Dalsper /Jaderberg Verbranntes Reet, schwarze Klinkermauern, die Haustür mit einem Brett vernagelt. In den noch heilen Fenstern hängt Adventsdeko – das Weihnachtsfest wird die vierköpfige Familie aus Dalsper nicht in ihrem Haus feiern können. Am Freitagmorgen ist ihr Haus bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Bis 17 Uhr kämpften die Moorriemer Feuerwehren gegen Feuer und Glut. Ein paar Tage vor Weihnachten hat hier eine junge Familie mit zwei kleinen Kindern alles verloren.

Spendenkonto

Das Treuhandkonto: OLB Jaderberg, IBAN: DE92280200509685464100, BIC: OLBODEH2XXX

„Wir müssen helfen“, das war der erste Gedanke von Ina Eilers und Sina Reimers, Kolleginnen der vom Feuer betroffenen Frau aus der Krippe in Jaderberg. Noch am Freitag haben die beiden Frauen eine große Spendenaktion ins Leben gerufen. Ein Treuhandkonto für die junge Moorriemer Familie bei der Oldenburgischen Landesbank ist bereits eingerichtet. „Ideelle Werte können wir nicht ersetzen“, sagt Ina Eilers. „Wir wollen trotzdem mit allen Mitteln helfen.“ Mit diesem Gedanken ist sie nicht allein – es sind bereits eine große Menge Sachspenden bei ihr abgegeben worden. „In der Elternschaft ist die Hilfsbereitschaft riesig. Bei mir wurden schon viele Kleider und Spielsachen vorbeigebracht. Jeder hatte etwas, das ist großartig.“

Sie und ihre Kolleginnen hoffen nun auf viele Spenden auf das Treuhandkonto der betroffenen Familie. „Wenn jeder mithilft und ein bisschen was gibt, kommt bestimmt viel zusammen. Dann kann die Familie vielleicht trotzdem ein schönes Weihnachtsfest verbringen“, hofft Ina Eilers auf die Hilfsbereitschaft ihrer Mitbürger.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit dabei wird am Heiligabend der Hund der Familie sein. Der Jack-Russell-Terrier wurde am Freitag von der Feuerwehr aus dem brennenden Haus gerettet. Ebenfalls in Sicherheit gebracht wurden drei Meerschweinchen. Die Suche nach einem neuen Heim für die betroffene Familie läuft noch. Der Vermieter und die Stadt Elsfleth wollen schnell eine Lösung finden.

Friederike Liebscher Redakteurin / Lokalredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.