Elsfleth Der erste Schritt ist gemacht: Die B-Jugend-Handballer des Elsflether TB haben sich am Sonnabend in Bissendorf für die Verbandsliga qualifiziert. Aber jetzt wollen sie auch den zweiten Schritt gehen: Als Zweiter des ersten Relegationsturniers zur Oberliga schafften sie schließlich den Sprung in die zweite Runde – die Oberliga ist also immer noch in greifbarer Nähe.

Die weibliche A-Jugend des Elsflether TB verpasste in Sandkrug zwar ebenfalls die direkte Qualifikation zur Oberliga – sie holte drei Punkte aus vier Spielen. Aber in der zweiten Runde hat sie Heimvorteil: Am 14. Juni könnte sie die Qualifikation vor eigener Kulisse doch noch unter Dach und Fach bringen.

Männliche Jugend B: Das erste Spiel gegen die HSG Grönegau-Melle gewann der ETB 19:14 (9:7). Grundlage des Erfolgs war die aggressive und aufmerksame Abwehr – besonders in der zweiten Halbzeit. Der ETB erkämpfte sich viele Bälle und warf einfache Tore nach Tempogegenstößen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Den MTV Braunschweig besiegte der ETB mit 9:7 (5:3). „Das Spiel glich einer Abwehrschlacht“, begründete Trainer Béla Rußer die magere Torausbeute. Beide Teams glänzten mit einer starken Abwehr.

Gegen den Gastgeber TV Bissendorf-Holte verloren die Elsflether mit 9:18 (4:10). Schon beim Betreten des Feldes habe er seinen Spielern den großen Respekt vor dem Gastgeber angemerkt, so Rußler. Schon nach wenigen Minuten war das Spiel zugunsten Bissendorfs entschieden.

In der letzen Partie mobilisierte der ETB noch einmal alle Kräfte. Er schlug den VfL Hameln mit 16:10 (5:4) und sicherte sich den zweiten Tabellenplatz.

ETB: Matthias Wagenaar - Lasse Pape, Justus Pille, Florian Völkers, Fabian Hayen, Klaas Mehrtens, Fynn Rodiek, Jona Krüger, Sören Horstmann, Theis Hedden, Bennet Heinemann, Jo-Fokke Blohm, Kjell Schweneker, Niklas Böck

Weibliche Jugend A: Die Mannschaft der Trainer Sascha Klostermann und Shelby Lameyer startete perfekt. Sie setzte sich gegen Gastgeber TSG Hatten-Sandkrug mit 19:15 (12:7) durch. Klostermann war zufrieden. „Wir haben ein super Spiel abgeliefert“, sagte er. Die Deckung stand kompakt, das Tempo war hoch, und der Rückraum warf einfache Tore.

Im zweiten Spiel gegen die SG Neuenhaus/Uelsen ließen die Elsfletherinnen nach. Sie verloren mit 9:18 (7:9) und hatten nur in der ersten Hälfte mithalten können. In der zweiten Halbzeit verdaddelten sie den Ball des Öfteren. Zu allem Überfluss scheiterten sie häufig an Latte oder Pfosten. In der Schlussphase ließen die Elsfletherinnen die Köpfe hängen und fingen sich nach vielen Tempogegenstöße unnötige Gegentore ein.

Gegen den ATSV Habenhausen verlor der ETB ein Spiel auf Augenhöhe mit 8:9 (4:4). Die Abwehr stand auf beiden Seiten. Die Teams verteidigten hart und fair. Seine Mannschaft hätte das Spiel gewinnen müssen, meinte Klostermann. Aber sie vergab klare Chancen und gleich zwei Strafwürfe.

Das letzte Spiel gegen die TSG 07 Burg Gretesch endete 17:17 (8:9). Das Siebenmeterwerfen gewann Elsfleth 3:2. Kondition und Konzentration hatten allmählich nachgelassen. In Abwehr und Angriff produzierte der ETB einige Fehler. Dennoch warf er 17 Tore. Hätten die Elsfletherinnen an die Leistung des ersten Spiels angeknüpft, wäre der direkte Aufstieg machbar gewesen, meinte Klostermann. „Wir konnten mit allen Mannschaften mithalten und brauchen uns nicht zu verstecken“, sagte er und geht optimistisch in die zweite Runde.

ETB: Rieke Cordes, Julia Erdmann - Charlotte Sommer (16/7), Talea Lösekann (13), Fenna van Dreumel (10/2), Anastasia Vraka (5), Laura Wolf (3), Marieke Lampe (2), Larissa Böner (2), Kim Schweneker (1), Henrike Thümler (1), Lara Krüger, Julia Schumacher

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.