Wesermarsch Die Bezirksliga-Fußballerinnen des SV Brake und des TSV Abbehausen haben am Wochenende jeweils drei Punkte eingefahren. Das Team aus der Kreisstadt gewann bei der Reserve des SV Friedrichsfehn mit 4:3, während die Abbehauserinnen gar einen 4:1-Auswärtssieg beim 1. FC Ohmstede feierten. Kreisligist SG Großenmeer/Bardenfleth bleibt dagegen vorerst sieglos. Auf eigenem Platz trennte sich der Bezirksliga-Absteiger von der SG Neuenburg/Dangastermoor torlos.

Bezirksliga: 1. FC Ohmstede - TSV Abbehausen 1:4 (0:3). Hiobsbotschaft für Abbehausen: Nathalie Mertens darf wegen Schulterproblemen fortan nicht mehr das Tor hüten. Dafür spielt sie jetzt im Feld – das zahlte sich schon gegen Ohmstede aus: In der elften Minute stocherte sie den Ball nach einem Torwartfehler im Anschluss an einen Freistoß von Samantha Müller über die Linie. Vier Minuten später erhöhte Ann Christin Luga – wieder hatte Samantha Müller die Vorarbeit mit einem Freistoß geliefert. Anschließend mühten sich die technisch starken Gastgeberinnen, aber Abbehausens gute Abwehr ließ in einer Partie auf Augenhöhe nicht zu. Mehr noch: Kurz vor der Pause erzielte Samantha Müller mit einem frechen Lupfer das 3:0. Als Ann Christin Luga kurz nach dem Wechsel das 4:0 schoss, war alles gelaufen (48.). Dann hatten Samantha Müller und Ann Christin Luga mit Pfostenschüssen Pech. Die Gäste erzielten in der 89. Minute das 1:4 durch Lena Hartig. Fazit: Verdienter Sieg für Abbehausen. Kleiner Wermutstropfen: Alexa Kasper wird wegen eines Muskelfaserisses vorerst ausfallen.

TSV: Laura Janßen - Sabrina Hannebohn, Nathalie Mertens, Samantha Müller, Julia Kruse, Ann Christin Luga, Merle Emmert, Sarah Joachimsthaler, Alkje Dettmers, Tara Lachnitt, Sarah Bruns. Eingewechselt: Liska Stuhrmann, Kea-Sophie Klein, Alexa Kasper.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SV Friedrichsfehn II - SV Brake 3:4 (1:1). Die Brakerinnen reisten ohne acht Stammspielerinnen ins Ammerland. Der Sieg sei nur dank des unbedingten Willens seiner Elf in der zweiten Halbzeit möglich gewesen, sagte Brakes Trainer Jonny Peters. „Spielerisch haben wir gar nichts hinbekommen.“ In der ersten Hälfte habe zudem der Einsatz gefehlt. „Das hat mich echt sauer gemacht.“ Friedrichsfehn sei die bessere Mannschaft gewesen und hätte einen Punkt verdient. „Wir hatten Glück und Jennifer Corssen“, sagte Peters.

Aber neben der dreifachen Torschützin bekamen auch Sarina Büsing und Anna Bartsch die Bestnote vom Coach, der letztlich doch nachsichtig mit seiner Elf war. Schließlich habe sie einen 1:3-Rückstand aufgeholt und noch gewonnen. „Das verdient höchsten Respekt“, sagt Peters, dessen Team am Freitag im Freitag im Bezirkspokal-Achtelfinale beim BSV Kickers Emden ran muss, um am Sonntag beim VfL Stenum um Punkte zu kämpfen.

Tore: 1:0 Leoni Dörfel (41.), 1:1 Jenny Corssen (43.), 2:1 Lynn Engberts (48.), 3:1 Julia Kettmann (52.), 3:2 Jenny Corssen (57.), 3:3 Kerryn Heise (72.), 3:4 Jenny Corssen (82.).

Brake: Janine Häuser - Lena Kemmeries, Angelina von Waaden, Sarina Büsing, Kira Rostalski, Liza Seelemeyer, Kerryn Heise, Monika Slota, Anna Bartsch, Jennifer Corssen, Selina Schinkel. Eingewechselt: Ivana Rostalski, Emina Omerbasic

Kreisliga: SG Großenmeer/Bardenfleth - SG Neuenburg/Dangastermoor 0:0. Die Partie begann ausgeglichen. Beide Teams vergaben gute Chancen. In der 15. Minute lenkte Großenmeers Torhüterin Christina Tenzer einen gefährlichen Freistoß noch an den Pfosten.

Im zweiten Abschnitt spielten beide Mannschaften bissiger – und voll auf Sieg. In der 75. Minute schwächten sich die Gäste selbst: Nach einem Foulspiel sah eine Neuenburgerin die Ampelkarte. Großenmeer übernahm die Kontrolle über das Spiel und drängte auf den Siegtreffer. Die Gäste kamen kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus, konnten aber ein Gegentor aber verhindern.

Großenmeer/Bardenfleth: Christina Tenzer, Christine Carstens, Kaatje Scheibel, Alexandra Bröcker, Sonja Tietjen, Julia Mönnich, Anne Gebken, Kerstin Haye, Ann-Katrin Lahmeyer, Birte Naber, Beke Logemann. Eingewechselt: Tina Schröder, Nina Schröder, Tanja Mönnich.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.