Südarle /Friesland Mit starken Leistungen haben auch die Jugendlichen und Schüler bei der Einzelmeisterschaft im Straßenboßeln des Friesischen Klootschießerverbands (FKV) in Südarle geglänzt. Für die A-Jugendlichen gab es den zusätzlichen Anreiz, dass der jeweilige Meister mit der Holz-, Gummi- oder Eisenkugel das Startrecht für die Championstour 2017/2018 bei den Erwachsenen erwerben konnte. In der Eisenkonkurrenz ging es zudem um das begehrte Ticket für den Traditionswettkampf „King and Queen of the Roads“ in Irland – Voraussetzung: Der Jugendliche ist am Veranstaltungstag im Oktober noch 17 Jahre alt.

Ein weiteres Bonbon gab es für die Holz- und Gummiwerfer. Aus diesem Wettbewerb werden zu einem späteren Zeitpunkt die Aktiven – jeweils drei Jungen und drei Mädchen – für die deutsche Meisterschaft an Himmelfahrt 2018 in Middels (Kreisverband Aurich) nominiert.

Bei der FKV-Meisterschaft in Südarle freute sich indes in der männlichen A-Jugend Vorjahres-Vizemeister Michel Albers aus Ruttel dank 1331 Metern nun über den Sieg mit der Eisenkugel. Nur vier Meter hinter Michel Albers musste sich Kai Ole Look (Rahe) mit Silber zufrieden geben. Die Bronzemedaille ging an Jari Sturm (1282 m). Diese wurde allerdings vergoldet, da sich der Theener damit altersbedingt für Irland qualifizierte. Sönke Ostendorf aus Esenshamm belegte Platz vier mit 1269 Metern. Dem 18-Jährigen fehlten nur 13 Meter für Bronze.

Mit der Gummikugel nutzte der Jugendeuropameister Fabian Schiffmann derweil den Heimvorteil konsequent aus. Der Südarler wies mit 1529 m einen Vorsprung von mehr als 200 m vor der Konkurrenz auf. Damit ist er auch weiterhin in der Championstour vertreten. Zugleich brachte er das Kunststück fertig, sich nun mit allen drei Wurfgeräten schon einmal den FKV-Titel geholt zu haben. Das ist in der 40-jährigen Historie des Wettbewerbs bisher lediglich der Rekordsiegerin Angela Koskowski (60) von Noord Norden gelungen.

Die Silbermedaille gewann Keno Wessels (Torsholt/1302 m) vor Marten Friedrichs (Dietrichsfeld/1265 m). Malte Heinemann aus Moorriem (1101 m) wurde Sechster.

Mit der Holzkugel gewann in Thole Brüling eine weiterer Südarler mit 1312 m den Titel. Silber und Bronze gingen in die Friesische Wehde – an Leon Mönck (1288 m) und Sven Gärtner (1113 m).

Bei den B-Jungen warf Thole Garrelts (Willen) die Gummikugel mit 1170 m am weitesten. Zweiter wurde Andre Ehmen aus Neustadtgödens (1148 m) vor Michel Cordes (Bredehorn/1116 m).

Über den Titel mit der Holzkugel freute sich Jonathan Meyer (Salzendeich/1130 m). Damit kann er sich berechtigte Hoffnungen auf einen Einsatz bei der deutschen Meisterschaft im kommenden Jahr machen. Ludger Rohde aus Stollhamm (926 Meter) fand dagegen nicht die Ideallinie.

Mit mehr als 100 Metern Vorsprung setzte sich Jonas Peters (Esens/Moorburg/1216 m) bei den C-Jungen mit der Gummikugel durch. Auch der Vorsprung von Philipp Harms (Neu-Ekels/1321 m) als Sieger mit der Holzkugel war groß.

In der männlichen D-Jugend hatte Keno Janssen (Hage/1058 m) die Nase vorn. Da kam Wilko Suhr aus Reitland mit 772 Metern nicht heran. Bei den E-Jungen holte sich Torben Thorwarth (Neuschoo/998 m) den FKV-Titel. In der F-Jugend setzte Mathis Niendieker (Dietrichsfeld/850 m) die Siegerweite.

In der weiblichen Jugend gewann Julia Heiken (Schirumer-Leegmoor) mit mehr als 100 Metern Vorsprung den Titel mit der Eisenkugel. Die Ostfriesin wird auch in Irland dabei sein. Titelverteidigerin Lea-Sophie Oetjen (Zetel-Osterende/1188 m) musste sich diesmal mit der Vizemeisterschaft zufrieden geben. Zarah Marie Martens (Petersfeld/1059 m) gewann Bronze. Jana Bölts aus Moorriem wurde mit 924 Metern Sechste

Mit der Gummikugel setzte sich Fenna Schonvogel (Schweinebrück/1135 m) die FKV-Krone auf. Die anderen beiden Podestplätze ergatterten Rieke Schmidt (Ostermarsch/1100 m) und Lea de Berg (Simonswolde/981 m). Mit der Holzkugel siegte Tomke Ubben (Ihlowerfehn/1039 m) hauchdünn vor Fenja Wilhelms (Grabstede/1037 m). Dritte wurde Jasmina Schütte (Westerloy/949 m).

Nantje Barth (Neuschoo/ 1232 m) beherrschte die Holz-Konkurrenz bei den B-Mädchen. Jantje Büttner aus Moorriem gewann mit 1102 Metern Bronze. Zu Silber fehlten ihr nur sieben Meter.

Als Gold-Garantin erwies sich Anouschka Mönck. Im Vorjahr Siegerin in der C-Jugend, gewann die Grabstederin (1160 m) nun mit mehr als 100 m Vorsprung den FKV-Titel mit der Holzkugel.

Deutliche Erfolge gab es auch in den beiden weiblichen C-Jugend-Klassen. Mit der Gummikugel ließ Hannah de Vries (Noord Norden/1135 m) nichts liegen. Jonna Schröder-Hayen aus Moorriem landete mit 900 Metern auf Platz sechs. Mit der Holzkugel triumphierte Mayra Petersen (Schirumer-Leegmoor/1229 m). Jana Idema aus Kreuzmoor (792 m) fand nicht richtig in den Wettkampf.

Lisa Ubben (Stedesdorf/ 1155 m) siegte bei den D-Mädchen mit der Gummikugel. Luisa Oltmanns (Esens/Moorweg/822 m) war mit der Holzkugel vorn. Bronze gewann Janna Meiners aus Mentzhausen mit 750 Metern.

Über Gold bei den E-Mädchen freute sich Martha Dojen-Waldecker (Torsholt/881 m). Achte wurde Wiemke Schwarting aus Moorriem (680 m). Thomke Kleen (Westerende/745 m) siegte bei den F-Mädchen. Leevke Danielzik aus Moorriem (500 m) belegte Platz elf, Lenja Vögel (446 m) Platz zwölf.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.