Abbehausen Die Bezirksliga-Fußballer des TSV Abbehausen müssen sich entscheiden: Soll es in der Tabelle wieder aufwärts gehen oder verabschiedet sich das Team von Trainer Hans-Jürgen Immerthal in untere Regionen? Am Sonntag um 15 Uhr gibt es die Antwort, wenn die Grün-Gelben beim VfL Stenum antreten werden.

„Mein Co-Trainer Thomas Bauer und ich wissen ganz gut einzuschätzen, was mit unserer Mannschaft möglich ist und was nicht“, sagt Immerthal. Nach dem guten Saisonstart sei das Team ein bisschen zu sehr über den grünen Klee gelobt worden. Danach folgte die Ernüchterung mit drei Unentschieden und einer Niederlage. Mittlerweile steht der TSV auf dem siebten Tabellenplatz. Nach oben hat er den Kontakt ein wenig verloren – nach unten aber zumindest ein kleines Polster angesammelt.

Gegner Stenum belegt derzeit mit vier Punkten den vierzehnten Rang und damit den ersten Abstiegsplatz. „Der VfL hatte aber auch ein ganz schwieriges Auftaktprogramm. Grundsätzlich hat Stenum für einen Aufsteiger eine starke Mannschaft zusammen“, so Immerthal.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Team aus dem Landkreis Oldenburg habe neben einem guten Torhüter auch eine starke Mittelachse vorzuweisen. „Wenn man sie spielen lässt, kann man eine Menge Probleme bekommen“, sagt der Coach. „Wir sind gut beraten, hochkonzentriert anzureisen.“

Beim Austüfteln der Aufstellung hat Immerthal wieder mehr Auswahl. Lennart Wohlrab und Andre Böse sind aus dem Urlaub zurückgekehrt – Gregor Serednicki ist wieder einsatzfähig. Niklas Budde, der vor seiner Verletzung einen großen Anteil am starken Saisonstart hatte, nahm wieder das Mannschaftstraining auf und könnte in Stenum zumindest für einen Kurzauftritt in Frage kommen. Angeschlagen sind Adrian Dettmers, Maik Müller und Torben Renken. Ihr Einsatz entscheidet sich kurzfristig.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.