SYUGGEWARDEN Leistungsrichter Jakob Meyer zeigte sich beeindruckt vom makellosen Zustand des Übungsgeländes anlässlich der Begleithund- und Schutzhundprüfung, welche die Ortsgruppe Butjadingen im Verein für Deutsche Schäferhunde veranstaltete. Darüber hinaus war er auch überzeugt von den zum Teil herausragenden Leistungen der Hundeführer und ihrer Hunde.

Die beste Vorführung des Tages zeigte die Hundeführerin Ina Hoyer mit ihrem Deutschen Schäferhund „Buffalo Bill von Tjärnsharget“ in der Prüfungsstufe Schutzhund III. Das Team erzielte in der Fährtenarbeit 98 Punkte. Die Unterordnung absolvierten beide mit 95 Punkten. Jakob Meyer bewertete den Schutzdienst mit 98 Punkten. Das Team erzielte somit 291 von 300 möglichen Punkten.

Eine ebenfalls gute Leistung wurde Wilfried Steenken mit seinem Deutschen Schäferhund „Dusty vom Hartmannshof“ mit insgesamt 263 Punkten ebenfalls in der Prüfungsstufe Schutzhund III bescheinigt (Fährtenarbeit 96, Unterordnung 73 und Schutzdienst 94 Punkte).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sparte Schutzdienst

Die Begleithundeprüfung bestanden Petra Heidemann mit „Andras Brüddewarder Hof“ (53 von 60 möglichen Punkten), Saskia Stührenberg mit „Nino von Conneforde“ (52 Punkte), Brigitte Hartmann mit „Diva“ (46) und Karl-Heinz Neumeister mit „Kimi vom Rüscheneck“ (42). Die Leistungen waren vor allem möglich, da der Ortsgruppe mit Petra Heidemann und Saskia Stührenberg zwei engagierte Ausbildungswartinnen angehören. Darüber hinaus war das hervorragende Abschneiden in der Sparte Schutzdienst auch dem erfahrenen Schutzdiensthelfer Nils Steenken zu verdanken.

Jakob Meyer lobte insbesondere den auffallend guten Ausbildungsstand der vorgeführten Hunde und bedankte sich bei der Prüfungsleiterin Michaela Reents für die Vorbereitung der Veranstaltung und bei der Fährtenlegerin Anke Mattausch.

Mehrere Prüfungen

Im Rahmen des Sommerfestes wurde Anke Mattausch mit dem bronzenen Hundeführersportabzeichen ausgezeichnet. Dafür musste sie innerhalb von zwei Jahren eine bestimmte Anzahl an Schutzhundprüfungen ablegen, was sie mit Bravour meisterte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.