HEKELN Zu elf Einsätzen und vier Übungseinsätzen rückten die Männer und Frauen der Freiwilligen Feuerwehr Hekeln im abgelaufenen Jahr aus. Diese Bilanz zog nun die stellvertretende Ortsbrandmeisterin Inge Niekamp.

So rückten die Kameraden unter anderem im März und im Juni in den frühen Morgenstunden zu zwei Bränden in die Lerchenstraße aus, wo Müllsäcke, ein Fahrrad, ein Roller sowie beim zweiten Einsatz ein Container brannten.

Gelöscht wurden ebenso ein Flächen-, ein Böschungs- und ein Moorbrand. Im September kam es zu einer Hilfeleistung in Hiddigwarden. Eine Person war im Schlick versackt und sechs Kameraden befreiten den Mann. Neben den Einsätzen bildeten sich die Kameraden an der Landesfeuerwehrschule sowie bei Lehrgängen fort. Um auch in der Praxis immer auf dem neuesten Stand zu sein, wurde unter anderem eine Räumungs- und Evakuierungsübung im Berner Rathaus durchgeführt. Jens König wurde anschließend der Titel des „Feuerwehrmannes des Jahres“ verliehen, da er die meisten Dienste absolviert hat. Vom Feuerwehrmann zum Oberfeuerwehrmann wurden Jens Tychsen, Christian Naber, Hagen

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Niekamp und in Abwesenheit Pascal Fuhrmann befördert.

Mit der Übernahme aus der Jugendfeuerwehr von Julia Harms, Maike von der Pütten und Esther Schierenstedt zählt die Feuerwehr Hekeln 38 aktive Kameraden, neun Alterskameraden sowie acht Jugendfeuerwehrmitglieder.

Auf ein erfolgreiches Dienstjahr blickte auch der Ortsjugendfeuerwehrwart der Jugendfeuerwehr Hekeln, Jens König, zurück. So sicherte sich diese bei dem Kreisentscheid im Bundeswettbewerb den dritten Platz.

Den Punkt Neuwahlen handelte man zügig ab. Da man mit der geleisteten Arbeit zufrieden war, stand einer Wiederwahl des Gruppenführers und Jugendsprechers Maik Beyer nichts im Wege.

Das gleiche galt für Kim Kläner als stellvertretende Gruppenführerin und Jugendsprecherin. Schriftwartin bleibt Julia Harms. Jonas Willisch legte sein Versprechen ab, dass er als neues Mitglied in der Jugendfeuerwehr seine freiwillig übernommenen Pflichten erfüllen wird. Als diensteifrigstes Mitglied wurde Alexander Haje ausgezeichnet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.