Esenshamm Die Kreisliga-Fußballer von Schwarz-Rot Esenshamm haben am Sonnabend verdient gegen den TuS Büppel mit 4:0 (1:0) Toren gewonnen. So klar das Ergebnis auch aussieht – die Begegnung stand lange Zeit auf des Messers Schneide. Büppel war nach dem Wechsel gleichwertig, ließ aber gute Konterchancen liegen. Erst in der Schlussphase gelang es Schwarz-Rot, die knappe Führung auszubauen.

Gespielt wurde im Plaatweg-Stadion im Stadtzentrum, weil der Rasen in Esenshamm nicht bespielbar war. Anstoßzeit war um 17 Uhr. Das Ende der Begegnung fand unter Flutlicht stand, das unmittelbar nach dem Abpfiff von den Esenshammer Verantwortlichen abgestellt wurde: Spieler und Trainer standen noch auf dem Feld.

Esenshamm vergab eine Fülle von Torchancen. Unter anderem verschoss Bünyamin Kapakli (65.) einen Foulelfmeter. Wer im Fußball seine Chancen nicht nutzt, muss sich nicht wundern, wenn er am Ende mit leeren Händen dasteht: Büppel kam auf und konterte einige Male.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TuS-Trainer Ralf Mrotzek erkannte richtig: „Wir haben Esenshamm im zweiten Durchgang in die Abwehr zurückgedrängt.“ SRE-Spartenleiter Siegfried Adamietz stimmte zu: „Wir haben uns das Heft aus der Hand nehmen lassen.“

Erst ein Distanzschuss von Hasan Gündogar (79.) raubte den Friesländern den Nerv. Wiederum Gündogar und Tammo Buttelmann mit einem Foulelfmeter schossen den 4:0-Erfolg heraus. Bünyamin Kapakli (40.) hatte die Gastgeber in Führung geschossen.

„Einige meiner Spieler sind noch nicht topfit“, meinte Esenshamms Trainer Andreas Siepe. „Daher gab es zunehmend Löcher im Mittelfeld beim Spiel gegen den Ball.“

Tore: 1:0 B. Kapakli (40.), 2:0 Gündogar (79.), 3:0 Buttelmann (82., Foulelfmeter), 4:0 Gündogar (87.)

SRE: Stuhr - Musiv (41. Cichon), Sulaymann, Weber, Beyer-Franzen, Tavan, B. Kapakli, Bayram (82. Scholz), Y. Kapakli, Gündogar, Klöser (52. Buttelmann).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.