Brake. Normen Hartmann von den Landesliga-Fußballern des SV Brake nahm im Spiel gegen BW Hollage in der 86. Minute bei einem Freistoß an der Strafraumgrenze Maß und traf wuchtig zum 2:0. Der Treffer war die Entscheidung in einer Begegnung, in der die Gäste aus dem Osnabrücker Land am Sonntag viele Torchancen leichtfertig liegen gelassen haben.

„Wie wir die drei Punkte eingefahren haben, war mir egal. Aber es gab auch schon Spiele, da waren wir besser und standen am Ende mit leeren Händen da“, behauptete der Braker Trainer Dennis Ley. Auch er hatte gesehen, dass Hollage weitestgehend spielbestimmend war und sich eine Fülle von Torchancen erarbeitet hatte. „Das Braker Tor war wie vernagelt. Solche Tage gibt es im Fußball“, meinte der Hollager Trainer Thomas Egbers. Besonders geärgert hatte den Coach, dass sein Spieler Pascal Alscher (79.) nach einem Foul an Christopher Nickel vom Unparteiischen Lasse Braun die Rote Karte erhalten hatte.

„Für mich war das ein taktisches Foul, das nie einen Platzverweis hätte nach sich ziehen dürfen“, sagte Egbers. Referee Braun sah es anders: „Die Aktion des Hollager Spielers galt nur dem Gegenspieler.“ Herausragend agierte bei den Hausherren Torhüter Marvin Wieting. Der Stadionsprecher kürte den jungen Schlussmann zum Spieler des Tages. Seine größte Tat vollbrachte Wieting in der vierten Minute, als er einen Handelfmeter von Nico Schwegmann abwehrte. Bjarne Wiesehan war zuvor bei einer Abwehraktion der Ball an den Arm geschossen worden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Fast im Gegenzug gelang dem Gastgeber das 1:0. Christian Hillje traf sehenswert aus der Distanz. Für Hillje, der bereits elf Torvorlagen in dieser Saison auf seinem Konto hat, war es der erste Saisontor. Brake hatte stark begonnen und schien Hollage an die Wand spielen zu wollen. Das Blatt wendete sich aber nach 25 gespielten Minuten völlig. Hollage startete fortan eine Angriffslawine nach der anderen Richtung Braker Tor. Doch bei Wieting war zumeist Endstation. War er nicht Herr der Lage, retteten Igor Palahnyuk (19.), Sascha Schwarze (20.) oder Normen Hartmann (87.) für ihn auf der Torlinie.

Normen Hartmann zog mit seinem Treffer zum 2:0 den Blau-Weißen den Nerv. Der Treffer war die definitive Entscheidung. „Ich habe schnell die Gelbe Karte nach einem Zweikampf gesehen. Für einen Verteidiger ist das eine große Last. Letztendlich lag die Effektivität zum Glück auf unserer Seite“, lautete das Statement von Brakes Bjarne Wiesehan.

Ley hatte die Innenverteidigung mit Wiesehan und Hartmann neu besetzen müssen. Stark bei Brake in der Abwehr war auch Sascha Schwarze, der viele Flanken per Kopf abwehrte.

Tor: 1:0 Hillje (6.), 2:0 Hartmann (86.).

SVB: Wieting - Hoffmann (86. Strauß), Hartmann, Grimm, Wiesehan, Nickel, Hämsen, Schwarze, Palahnyuk (73. Brehmer), Hillje (75. Cebulski), Helmcke.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.