+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 15 Minuten.

Präsident der Türkei
Erdogan erklärt deutschen Botschafter zur „unerwünschten Person“

WILHELMSHAVEN /NORDENHAM Beide Teams neutralisierten sich im Mittelfeld. Torchancen gab es hüben wie drüben wenig.

WILHELMSHAVEN/NORDENHAM/HD - „Ich habe aus der 3:5-Niederlage aus dem Hinspiel vor 14 Tagen in Nordenham meine Lehren gezogen und heute mit Erfolg defensiver agieren lassen“, urteilte Trainer Uwe Katzky von den Kreisliga-Fußballern des WSC Frisia Wilhelmshaven II nach dem 1:1 seiner Mannschaft im Heimspiel gegen den 1. FC Nordenham II. Katzky wie auch der Nordenhamer Spielertrainer Michael Hedemann waren sich einig, dass der Spielausgang gerecht war.

Da die Jadestädter auf Defensive setzen, erspielte sich der FCN zwangsläufig Vorteile. Torchancen gab es aber nur sehr wenige zu sehen. Für den FCN bewies Gunnar Emmert wieder seine Torjägerqualitäten. Nach einem Zuspiel von Michael Hedemann schoss er Nordenham in Führung. Der FCN konnte sich aber nicht lange freuen, denn der Wilhelmshavener Ralf Schoolmann glich mit seinem Treffer kurze Zeit später zum 1:1 aus. Marcel Schloot vergab für die Gastgeber eine weitere gute Tormöglichkeit. Thorsten Wittje im Tor des FCN entschärfte den Kopfball des Wilhelmshaveners aber mit einer prächtigen Reaktion. Katzky: „Da hatten wir uns zu früh gefreut. Den hat Wittje klasse pariert.“ Für den FCN vergab Emmert eine weitere Chance. Sein Schuss zischte knapp am Tor vorbei.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Michael Hedemann lobte die gute Defensivarbeit seiner Mittelfeldreihe: „Bastian Rummel und Thomas Kattau haben prima viele WSC-Angriffe schon vor dem Strafraum abgefangen.“ Das Gegentor zum 1:1-Ausgleich sah Hedemann aus abseitsverdächtiger Position erzielt. Auf dem sehr tiefen und daher schwer zu bespielenden Rasen fanden sich beide Teams frühzeitig mit einem Remis ab. Zu einer Schlussoffensive blies jedenfalls keine der beiden Teams.

FCN II: Wittje; Stoltz, Kaya, von Oppen, Rummel, Kattau, Ohorodnik, Malte Hedemann, Michael Hedemann, Bliefernich, Emmert.

Tore: 0:1 Emmert (58.), 1:1 Schoolmann (70.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.