Wesermarsch Die in der Bezirksliga spielenden Fußballerinnen der SG Großenmeer/Bardenfleth haben am Wochenende eine Auswärtsniederlage kassiert. Sie verloren beim TuS Büppel II mit 1:4.

In der Kreisliga-Aufstiegsrunde gewann der TSV Abbehausen mit 6:1 bei der SG Husbäke/Süddorf/Edewechterdamm. Dagegen wurde die Partie des SV Brake gegen den SV Friedrichsfehn abgesagt. Sie wird wohl mit 5:0 für die Kreisstädterinnen gewertet. Auch das für Donnerstag geplante Spiel gegen die SG Neuenburg/Dangastermoor ist bereits abgesagt worden und wird wohl ebenfalls mit 5:0 für Brake gewertet werden.

Beide Braker Gegner können wegen Spielermangels keine Mannschaften stellen und mussten die Partien gegen die Mannschaft von Trainer Jonny Peters absagen. Der Coach fürchtet, dass seiner Elf damit die Chance genommen worden ist, den Tabellenzweiten TSV Abbehausen im Kampf um den Aufstieg dank eines eventuell besseren Torverhältnisses noch überholen zu können.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bezirksliga: TuS Büppel II - SG Großenmeer/Bardenfleth 4:1 (3:1). Die Gastgeberinnen spielten von Beginn an zielstrebig nach vorne. Weil der Großenmeerer Abwehr die Ordnung fehlte, lagen die Gäste bereits nach 14 Minuten mit 0:2 zurück. Lea Bartels (11.) und Verena Klockgether (14.) hatten getroffen.

Anschließend stabilisierte sich die Defensive der Gäste. Außerdem spielte sich die Elf von Trainer Carsten Kikker endlich auch selbst Chancen heraus. Der Anschlusstreffer in der 26. Minute fiel zwangsläufig. Birte Naber hatte sich auf der linken Seite durchgesetzt und mit einem kraftvollen Schuss eingenetzt. Kurz darauf haderte die SG mit ihrem Schicksal: Ann-Kathrin Lameyer und Lena Kikker mussten verletzt ausgewechselt werden – damit standen Coach Kikker im Folgenden keine Auswechselspielerinnen mehr zur Verfügung. Zu allem Überfluss stellte Verena Klockgether kurz vor der Pause den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her (43.), wohingegen Großenmeers Hanna Gebken mit einem Pfostenschuss Pech hatte.

Nach der Pause sahen die Zuschauer zunächst eine ausgeglichene Partie, in der beide Teams ihre Chancen nicht nutzten. Aber allmählich schwanden den Gästen die Kräfte. Das nutzte Büppel aus: Gesa Hilbers erzielte schon in der 56. Minute das Tor zum 4:1-Endstand.

SG: Christina Tenzer, Annika Bunjes, Alexandra Bröcker, Julia Mönnich, Melanie Lampe, Lena Kikker, Anne Gebken, Hanna Gebken, Tanja Mönnich, Birte Naber, Ann-Kathrin Lameyer. Eingewechselt: Kaatje Scheibel, Beke Logemann.

  Bereits an diesem Mittwoch haben die Großenmeererinnen die Chance zur Revanche: Sie empfangen den TuS Büppel II um 19 Uhr.

Kreisliga, Aufstiegsrunde: SG Husbäke/Süddorf/Edewechterdamm - TSV Abbehausen 1:6 (1:2). Abbehausen erwischte einen perfekten Start. Ann Christin Luga erzielte schon in der 7. Minute das 1:0 für den TSV und nutzte in der 12. Minute eine Flanke Samantha Müllers zum 2:0.

Aber Husbäke schlug prompt zurück. Unmittelbar nach dem Anstoß gelang den Gastgeberinnen der Anschlusstreffer: Sarah Bruns hatte eine harmlose Flanke ins eigene Tor geköpft. „Da fehlte die Absprache“, sagte Abbehausens Trainer Reiner Ahlers.

Anschließend lief beim TSV nichts mehr. Die Laufbereitschaft fehlte, das Deckungsverhalten im Mittelfeld war schwach. Husbäke drängte auf den Ausgleich, spielte aber ohne Durchschlagskraft.

Die Standpauke in der Halbzeit nahmen sich die Abbehauserinnen zu Herzen. Schon in der 46. Minute fiel das 3:1 für den TSV: Diesmal hatte Sarah Bruns den Ball mit der Pike im Husbäker Kasten untergebracht. Abbehausen spielte anschließend konzentriert und erhöhte die Schlagzahl: Kea Sophie Klein (52.) und Ann Christin Luga mit ihren Treffern drei und vier (75., 85.) schraubten das Ergebnis auf 6:1. Allerdings rückte der hohe Sieg in den Hintergrund: Abbehausens Sarah Joachimsthaler stürzte auf die Schulter und brach sich das Schlüsselbein.

TSV: Nathalie Mertens - Annika Stindt, Sarah Bruns, Sabrina Hannebohn, Alkje Detmers, Darleen Diekmann, Samantha Müller, Alexa Kasper, Merle Emmert, Tara Lachnitt, Ann Christin Luga, Sarah Joachimsthaler, Carmen Schlack, Kea Sophie Klein.

Kreisliga, Staffel A AT Rodenkirchen - TuS Obenstrohe 1:0 (1:0). Die Rodenkircherinnen begannen druckvoll, aber die Gäste konnten das Schlimmste zunächst verhindern. Nach einer Viertelstunde steigerte sich Obenstrohe. Die Partie spielte sich fortan zumeist im Mittelfeld ab – beide Abwehrreihen standen sicher. Doch eine Standardsituation führte zur Rodenkircher Führung: Nach einer Ecke Geske Kaemenas drückte Katrin Grube den Ball über die Linie des Obenstroher Tores.

Nach der Pause machten die Gäste zunächst Dampf. „Aber unsere Abwehr um Ilka Menke stand sehr gut“, sagte Rodenkirchens Trainer Jens Neelsen. Obenstrohe hatte zwar ein paar Chancen, strahlte aber kaum mal wirkliche Torgefahr aus.

In der Schlussphase war dann wieder der ATR am Drücker. Zwar verpasste er es, das Spiel mit einem zweiten Treffer vorzeitig zu entscheiden, aber er rettete die knappe Führung über die Zeit. „Das war ein sehr gutes Spiel von beiden Mannschaften“, sagte Neelsen. „Aber unser Sieg ging völlig in Ordnung.“

ATR: Vivika Drescher, Ilka Menke, Tamara Odrian, Francesca Kranz, Jacqueline Neelsen, Katrin Grube, Dana Strauß, Leonie Bongartz, Jaqueline Miele, Geske Kaemena. Eingewechselt: Kea Meyer, Michaela Dürdoth, Stefanie Lösekann, Annika Cordes.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.