Elsfleth „Es war einfach ein richtig schöner Tag mit vielen motivierten Mannschaften, jeder Menge Spaß und einem fairen und bis zuletzt spannenden Wettkampf. Auch wenn das Wetter zum Nachmittag hin uns zu schaffen machte, können wir mit Stolz und Freude auf das Rennen zurückblicken. Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Jahr“, sagte Jennifer Wiedemann zur gelungenen Veranstaltung. Sie hatte gemeinsam mit Antonia Stopp und Laura Wenzel, alle Studierende der Jade Hochschule, die Planung und Organisation des 39. Kutterpullrennens der Seefahrtschule übernommen. Kommilitoninnen und Kommilitonen halfen dem Trio mit. Finanziell wurde die Veranstaltung von den Freunden der Seefahrtschule Elsfleth und dem Fachschaftsrat der Jade-Hochschule unterstützt.

Der einzige Wermutstropfen an dem Sonnabend waren das Gewitter und der heftige Regen am Nachmittag. Die Rennstrecke (mit einer Wende) betrug 500 Meter für die Männer und die gemischten Teams. Für die vier Frauenmannschaften gab es eine Renndistanz über 400 Meter. In insgesamt fünf Renndurchläufen fielen die Entscheidungen.

Alle Teams beeindruckten mit hervorragenden Leistungen. Das Elsflether Team „Die Holzwürmer“ hatte sogar die Chance, den Titel zu verteidigen. Leider reichte es nicht. Sie mussten sich mit einem Rückstand von 4,09 Sekunden geschlagen geben. Es siegte die Mannschaft „Laufgruppe Wassersuppe“ in 3 Minuten und 25,97 Sekunden. Auf den dritten Platz kam das „Racingteam Fünfhausen“ aus Elsfleth. Hochschulmeister wurde das Erstsemesterteam, die „Pullarbären“, die in der Gesamtwertung den vierten Platz belegten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei den Frauen entschieden die „Vegesacker Kutterdeerns“ das Rennen denkbar knapp in 3 Minuten und 12,50 Sekunden für sich. Sie lagen nur 2,63 Sekunden vor dem Elsflether Boot „Anne Riemen“. „Treibgut“ und „Duschlampen“, ebenfalls aus Elsfleth, teilten sich den dritten Platz.

Die Preisverleihung fand im Festzelt an der Kaje statt. Dort trafen sich die Mannschaften im Anschluss an das Kutterpullrennen, um bei der Kutterparty, veranstaltet vom Restaurant „Panorama“, den Tag ausklingen zu lassen.

Ein großes Lob galt dem Organisationsteam. Nicht nur die Teilnehmer, auch die Besucher waren sehr zufrieden. Diesmal waren Start und Ziel direkt am Anleger vor dem Restaurant „Panorama“. Nur so hatte man alles im Blick, es wurde viel gejubelt, geklatscht und angefeuert. Eine Verbesserung war auch das Anzählen vor dem Startsignal, das Kuchenbüffet, die Grillstation, das Zelt für die Rennleitung und für die Sieger ein Pokal.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.