NORDENHAM Der Eintracht-Sportverein Nordenham hat ein neues Ehrenmitglied. Bei der Jahreshauptversammlung am Freitag im ESV-Vereinsheim wurde Hans Claussen diese Auszeichnung verliehen. Er ist seit 50 Mitglied im Verein.

Vorsitzender Jan Gerdes und sein Stellvertreter Heinz Coldewey zeichneten außerdem Hartmut Schnabel für 40-jährige und Fred Wittje für 25-jährige Zugehörigkeit zum Verein aus.

Jan Gerdes nutzte die Gelegenheit, um sich bei allen Trainern, Betreuern und Schiedsrichtern des Vereins zu bedanken. „Ohne sie wäre vieles nicht möglich“, sagte er.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Erfolgreiche Saison

Der Fußballspartenleiter Carsten Schöckel ging in seinem Bericht allerdings auch auf den Trainermangel ein. „Wir suchen händeringend nach Trainern“, sagte er. Viele Trainer kümmerten sich zurzeit um mehrere Mannschaften. Erfolgreich waren die Kicker trotzdem. Das D-Juniorenteam wurde Meister in der 3. Kreisklasse. Die F-Jugend siegte in der 1. Kreisklasse, Staffel 3. Auch die 3. Herrenmannschaft stieg als Tabellenzweiter in die 3. Kreisklasse auf.

Einen deutlichen Zuwachs vermeldete Carsten Schöckel bei den Jugendlichen. Innerhalb eines Jahres sei die Zahl der A-Junioren von 14 auf 33 gestiegen. Während andere Vereine einen deutlichen Rückgang zu verzeichnen haben und sogar Mannschaften abmelden müssen, freut sich der ESV über einen großen Zulauf. Sehr erfolgreich ist nach den Worten von Carsten Schöckel die erste vereinsübergreifende Veranstaltung verlaufen. Anlässlich des Jubiläums „100 Jahre Fußball in Nordenham“ hatten alle sechs Fußballvereine gemeinsam einen Tag des Fußballs ausgerichtet.

Als Ziel gab Carsten Schöckel aus, den ESV als Team nach vorne zu bringen. „Ohne uns gibt es keine Spitze“, lautet der neue Slogan. Aber auch in den anderen Sparten des ESV gab es kleine und große Erfolge zu vermelden.

Nach Conneforde

Die Jugendgruppe der Taucher hat zurzeit 48 Mitglieder. In den Sommerferien wird eine Reise nach Conneforde stattfinden. Die Erwachsenen planen dieses Jahr wieder eine Vatertagstour nach Hemmoor. Vier Tage wollen sie dort bleiben. Die Taucher trainieren jeden Donnerstag von 18 bis 19 Uhr im Hallenbad Nord. Interessierte können jederzeit gerne dazukommen.

In der Sparte „Fit ab 50“ sind ebenfalls jederzeit neue Teilnehmer willkommen. Wer Interesse hat, kann sich bei Annette Siemens unter Telefon  04731/22102 melden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.