Nordenham /Lingen Gute Laune und Entspannung war für 18 Jungen und 22 Mädchen bei der Herbstfreizeit der Sportjugend im Kreissportbund Wesermarsch angesagt. 40 Kinder und zehn Betreuer der Sportjugend verbrachten jetzt fünf Tage in der Jugendherberge Lingen.

Freizeitleiter Siegfried Gaida und sein Team von neun Betreuern aus verschiedenen Vereinen sorgten dafür, dass den Mädchen und Jungen ein buntes Programm geboten wurde, bei dem natürlich Spiel und Spaß immer im Vordergrund standen.

Ihre Kreativität bewiesen viele der Teilnehmer beim Basteln. Aus alten Wollresten stellten die Mädchen und Jungen lustige Pompon-Tiere her. Aus Kunststoffseilen knoteten sie Schlüsselanhänger. Auch bei der Gestaltung mit den bei Kindern derzeit sehr beliebten Rubberbands, kleinen Gummiringen in bunten Farben, bewiesen die Teilnehmer ihre Kreativität.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gesammelte Äste „umgarnten“ die Jungen und Mädchen mit bunten Fäden. Dabei seien am Ende richtige kleine Meisterwerke heraus gekommen, sagt Siegfried Gaida.

Doch natürlich ging es bei der Herbstfreizeit der Sportjugend auch sportlich aktiv zu: Die Tischtennisplatten waren tagsüber immer rundum belagert. Fußball, Völkerball, Hockey und Ball über die Schnur standen bei bestem Wetter ebenfalls auf dem Programm. Außerdem nutzten die Jungen und Mädchen das große Spaßbad in Lingen zwischendurch zum Schwimmen.

An einem Abend wurde es dann laut und fetzig. In dem hauseigenen Discokeller feierte die Sportjungend in gruseliger Verkleidung eine Halloween-Party.

Die fünf Tage seien wie im Fluge vergangen, sagt Siegfried Gaida. Für die Betreuer Jörn Thaler, Kea Gonschorek, Sarah Hemme, Bobbie Ravenstein (Sportjugend), Kathleen Hönicke (SV Phiesewarden), Jana Bruns (SV Nordenham), Viviane Otten (Reit- und Fahrverein Sturmvogel Berne), Silvia Gaida (Kneipp-Verein Nordenham) und Aylin Bischoff (ohne Verein) hieß es dann, mit 40 Kindern die Koffer zu packen und die Heimreise anzutreten.

Aber eines ist bereits sicher: Der Termin für das nächste Jahr steht schon fest, und dann geht’s wieder ab in die Herbstfreizeit, Ziel ist dann Scharbeutz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.