Elsfleth Die Mitglieder der SG Großenmeer/Bardenfleth ziehen an einem Strang. Es herrscht große Einigkeit. Bei der Jahreshauptversammlung des Fußballvereins im Eckflether Kroog wurde jetzt der 1. Vorsitzende Florian Bierbaum einstimmig in seinem Amt bestätigt. Er fungiert auch weiterhin als Jugendleiter und Schiedsrichterobmann.

Einstimmig gewählt

Die rund 50 anwesenden Mitglieder wählten zudem Ingo Lüers und Jürgen Ahlers zu gleichberechtigten stellvertretenden Vorsitzenden. Markus Heyne wurde als Herrenobmann sowie Benjamin Lübben als sein Stellvertreter ebenfalls einstimmig in ihren Ämtern bestätig. Laura Bünting ist auch weiterhin Schriftwartin und stellvertretende Schiedsrichterobfrau.

Lediglich in der Damenabteilung gab es eine Veränderung. Neben Jürgen Ahlers als Abteilungsleiter wurde Hanna Gebken zu seiner Stellvertreterin gewählt. Sie beerbt ihre Schwester Anne Gebken, die vorher dieses Amt inne hatte.

Ämter gut besetzt

Alle Ämter seien gut besetzt. „Der Verein wächst und wächst“, stellte Florian Bierbaum fest. Nachdem im Sommer eine E-Mädchen-Mannschaft neu gegründet wurde, freue man sich in der Jugend seit Anfang April auch wieder über eine neue Bambini-Fußballgruppe. Die SG zähle zudem 25 Trainer/Betreuer, davon seien neun lizenziert.

Die Fußballabteilung umfasst inzwischen 264 aktive Spieler/innen, aufgeteilt in 122 Senioren/innen und 142 Jugendspieler. Am Spielbetrieb nehmen drei Herren-, zwei Damen- und zehn Junioren-Mannschaften (vier davon als Spielgemeinschaft mit dem TuS Elsfleth) teil.

Ein Dämpfer im vergangenen Jahr war der Abstieg der 1. Herrenmannschaft aus der Kreisliga III. Erfreulich hingegen sei der Aufstieg der A-Junioren JSG GTV/BTB/Elsfleth in die Kreisliga, merkte Florian Bierbaum an.

Arbeiten am Platz

Auch die Arbeiten am Sportplatz in Eckfleth schreiten voran. „Es ist toll, dass mal wieder was am Platz gemacht wird“, so Florian Bierbaum. Neben Baumschnitt, Reinigung des Siels und Spülung der Drainage sei auch das Problem mit dem Maulwurf in den Griff bekommen worden.

Die größte Baustelle bleibe die dringend benötigte Flutlichtanlage. „Nachdem seitens des Vereins noch einmal Angebote eingeholt, verglichen und verhandelt wurden, freut man sich, dass der Stadtrat dem Antrag auf Bezuschussung geschlossen zugestimmt hat und er so im Haushalt mit eingeplant ist“, machte der Vorsitzende deutlich.

Nun warte der Verein auf die Genehmigung durch den Landkreis, um Fördergelder zu beantragen. Die Anlage sei mit viel Eigenleistung geplant. Jegliche Art der Unterstützung werde benötigt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.