+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 13 Minuten.

Hitzegewitter Im Nordwesten
Unwetter heute Abend im Anmarsch

Ausgerechnet beim Sommerfest der Dorfgemeinschaft Harmenhausen musste sich das Wetter von seiner nassen Seite zeigen. Der guten Laune tat das allerdings keinen Abbruch. Ein trockenes und warmes Plätzchen am Grill hatte die Feuerwehr Hekeln, die die Gäste mit Deftigem versorgte, während im Dorfgemeinschaftshaus Kaffee, Kuchen und die Geselligkeit genossen wurden.

Die Jugend ließ es derweil sportlich angehen. Hagen Niekamp hatte wieder ein Human-Kicker-Turnier organisiert. Das Spielfeld, das im Rahmen der 72-Stunden-Aktion entstanden war, wurde von der Landjugend ausgeliehen. Sechs teilnehmende Mannschaften sorgten für einen feuchtfröhlichen Abend.

Erstmals dabei war die „Kolonne Hackedicht on Tour“. Nach einer kurzen Nacht und als Neulinge hatten es die jungen Leute aus Moorriem allerdings nicht leicht. Sie landeten am Ende auf dem letzten Platz hinter „Get stoned“, der Osterfeuertruppe. Im Spiel um den dritten Platz fegte das „Team Charly“ die „Kleinen Feiglinge“ mit einem 5:2 vom Feld.

Ins Finale schafften es am Ende die „Wegschrauben“ und „Die 5 heißen F….“. Und da zeigte sich, was echte Fußballer sind. Ganz neu dabei, bewiesen die normalerweise nicht angebunden spielenden „5 heißen F…“ auch an der Stange ihr Können und sicherten sich mit einem 7:4 den 1. Platz.

Seit vier Jahren „versüße“ er der älteren Generation das Leben etwas, scherzte Frank Göllner, Vorsitzender des Seniorenclubs Neuenkoop, bei der Begrüßung zum Sommerfest. 70 der 98 Mitglieder hatten die Einladung ins Dorfgemeinschaftshaus Harmenhausen angenommen. Der Vorsitzende hatte diesmal ein Puzzle vorbereitet. Ein Essen für zwei Personen war der „Hauptpreis“, den sich Martin Werner sicherte. Der musste allerdings genauso lachen wie alle anderen, als sich dieser Hauptgewinn als eine Dosensuppe herausstellte. Als „süße Überraschung“ für die zweitbeste Puzzlerin, Gisela Heidenreich, gab es Erfrischungsstäbchen und der Trostpreis für Hermann Böök war ein kleines Schnapsfläschchen. Spaß hatten auch alle an der Tombola, die genauso wie Bratwurst vom Grill und Salaten zum Sommerfest gehörten.

Eine „Kaffeefahrt ins Blaue“ ist am Mittwoch, 18. September, der nächste Termin. Kaffeetrinken in einem Restaurant, danach Zeit für einen Spaziergang und dann die Besichtigung eines Biohofs mit der Möglichkeit zum Einkauf von Hofprodukten stehen auf dem Programm. Der Ausflug kostet 30 Euro und startet um 12.30 Uhr in Berne, 12.45 Uhr Kindergarten Neuenkoop, 12.55 Uhr Bahnhof Hude und um 13 Uhr am Huder Schützenplatz. Anmeldungen dazu sind bei den Vetrauensleuten oder bei Frank Göllner unter Telefon  04406/1544 bis zum 15. September möglich.

Ein aufregendes Wochenende hatten sich die DJK Wasserwanderer für Kinder unter 14 Jahren ausgedacht. Zelten, Nachtwanderung und eine Kanutour gehörten zum Programm. Dass dann angesichts des Wetters doch lieber gemeinsam in der Bootshalle übernachtet wurde, sorgte für keinesfalls weniger Spaß. Der zu absolvierende Rundkurs auf der Ochtum betrug zehn Kilometer. Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen endete die Bootstour nicht für alle trocken, denn aufstehen sollte man während der Fahrt nicht. Ein Mädchen hatte das nicht bedacht, sagt Joachim Dobroschke, der zusammen mit einigen Vereinskameraden das Vergnügen organisiert hatte. Viel zu erzählen hatten die Jungen und Mädchen deshalb beim gemeinsamen Grillen zum Abschluss.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.