WESERMARSCH Die Sportkegler Flügelrad Brakes haben am Wochenende die Tabellenführung in der Bezirksoberliga verteidigt. Sie gewannen gegen zwei Delmenhorster Teams. Eintracht Blexersande feierte ebenfalls zwei Siege und schob sich damit bis auf Platz sechs vor.

Bezirksoberliga: Flügelrad Brake - SG CON/Varrel II 3497:3403 3:0 (24:12). Die Braker Sportkegler gingen dank Jonny Jonas (888) und F. W. Freels (881) in Führung. Klaus Wylega (869) baute den Vorsprung auf 97 Holz aus. Obwohl Heinz Bulsiewicz (859) ein Holz verlor, gewann Brake die Partie.

Flügelrad Brake - SG Hude/Vielstedt 3490:3392 3:0 (25:11). Jonny Jonas war – wie schon in der ersten Partie – bester Kegler des Spiels. Mit 882 Holz holte er 43 Holz heraus, während Freels (872) 23 Holz gewann. Klaus Wylega (873) sorgte für die Entscheidung. Dass Otmar Buschmann (863) neun Holz verlor, fiel nicht mehr ins Gewicht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SG Hude/Vielstedt - Eintracht Blexersande 3489:3524 0:3 (16:21). Horst Nemeier (876) brachte sein Team mit fünf Holz in Führung. Die Mittelachse mit Stephan Ostendorp (894) und Michael Truderung (878) baute die Führung auf 49 Holz aus. Das reichte zum Sieg. Abschließend verlor Wolfgang Krupp (876) 14 Holz.

SG CON/Varrel II - Eintracht Blexersande 3367:3443 0:3 (14:23). Im Kellerduell verlor Horst Nemeier (850) zunächst acht Holz. Aber Stephan Ostendorp (836) und Michael Truderung (884) drehten die Partie. Die Nordenhamer hatten sich eine 42-Holz-Führung erarbeitet. Diese brachte Wolfgang Krupp (873) nach Hause.

Bezirksliga: SG Jun.’60/AL N’ham II - KSC Hoykenkamp 3475:3553 0:3 (14:22). Gegen den ehemaligen Bundesligisten standen die Nordenhamer auf verlorenem Posten. Die Startkegler Heinz Ostermann (863) und Markus Birkner (869) verloren klar mit 67 Holz. Rolf Wessels (877) gewann danach 13 Holz, doch Karl-Heinz Belka (866) musste neun Holz abgeben.

SG Jun.’60/AL N’ham II - SV Ofenerdiek 3489:3472 3:0 (21:15). Heinz Ostermann (879) und Markus Birkner (874) fingen stark an. Sie holten eine 23-Holz-Führung heraus. Rolf Wessels (874) gewann sein Duell mit neun Holz, während K. H. Belka (862) 15 Holz abgeben musste, aber der Sieg geriet nicht mehr in Gefahr.

Flottweg Nordenham - SV Ofenerdiek 3473:3515 0:3 (15:21). Startkegler Stefan Junski gewann mit 895 Holz gleich 23 Holz. Die Mittelachse mit Peter Müller (875) und Thomas von Deest (860) verlor drei Holz. Dennoch: Der erste Saisonsieg war zum Greifen nah. Allerdings musste sich Schluss-Spieler Johann Görlich mit 843:905 Holz geschlagen geben, so dass Ofenerdiek das Spiel noch drehte.

Flottweg Nordenham - KSC Hoykenkamp 3433:3496 0:3 (14:22). Vierte Pleite für Nordenham: Johann Görlich (839) hatte zu Beginn klar verloren. Stefan Junski (879) und Mark Junski (868) gewannen ein Holz. Schluss-Spieler Thomas von Deest (847) musste 14 Holz abgeben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.