Nordenham Teamgeist? Super! Langweilig? Nie! Schweißtreibend? Auch. „Ich möchte einfach mit Freunden etwas unternehmen. Und das hier macht riesig Spaß, denn wir sind eine klasse Mannschaft. Aber wir müssen natürlich viel laufen“, sagt die 13-jährige Noemi Janke. „Unsere Trainer sind nie streng, eher lässig. Und immer gut drauf. Sie erwarten zwar keine großen Leistungen, aber trotzdem fordern sie uns. Ich mag sie“, sagt Leonie Amendt (ebenfalls 13). „Gewinnen wollen ist natürlich wichtig, Teamfähigkeit und Fairness sind aber noch viel wichtiger. Und Spaß haben wir sowieso. Ach ja, nach Berlin wollen wir natürlich auch“, sagt Ceaer Karaboyon (11).

Alle drei sind sich einig: Diese AG ist „ihre“ AG. Noemi, Leonie und Ceaer sind drei von insgesamt 28 Schülern, die in der Floorball-AG der Fünft- bis Siebtklässler der Oberschule 1 spielen. Die Sportart Floorball ist dem Hallenhockey verwandt und unter dem Begriff Unihockey besonders in Schweden, Finnland, Tschechien und der Schweiz ein Renner. Gespielt wird mit Carbonschlägern und einem nur 23 Gramm schweren Lochball.

Immer dienstags

Die Floorballer der OBS üben immer am Dienstagsnachmittag in der Sporthalle Mitte. Im Augenblick ist verstärktes Training angesagt, denn am kommenden Donnerstag haben sie ihren ganz großen Auftritt. Dann nämlich spielen sie um den niedersächsischen Floorball-Cup 2017. Nordenham ist in diesem Jahr Austragungsort für die Jahrgänge 2004/05. Das OBS-Team muss sich gegen Mannschaften aus Varel, Ottersberg, Buxtehude und Hannover behaupten. Gewinnen die Nordenhamer, dann dürfen sie Anfang Juni beim Bundesfinale in Berlin antreten und an ihren letztjährigen Erfolg anknüpfen. Damals kamen sie bei der Endrunde in Leipzig von zwölf Mannschaften auf Platz acht. „Das heißt doch nichts Anderes, als dass ihr die achtbeste Floorball-Schulmannschaft Deutschlands seid“, lobt Sebastian Erstling „seine“ Spieler – und macht ihnen Mut.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gemeinsam mit dem 19-jährigen Daniel Hein macht der OBS-Lehrer für Biologie, Deutsch und Wirtschaft die Mannschaften für das anstehende Turnier fit. Daniel Hein leistet seit den Sommerferien an der OBS sein Freiwilliges Soziales Jahr ab. Da die Organisation eines eigenverantworteten Projektes zu seiner „Arbeitsplatzbeschreibung“ als FSJ’ler gehört, trägt die Planung für das Cup-2017-Turnier in der nächsten Woche auch seine Handschrift. Als Helfer hat er bereits zahlreiche Eltern und Zehntklässler verpflichtet.

Daniel Hein macht kein Geheimnis daraus, dass er vor einem halben Jahr von Floorball noch nie etwas gehört hatte. Sein Trainerwissen guckte er sich von Sebastian Erstling ab, der seine langjährige Erfahrung natürlich gerne teilte: Seit zwölf Jahren spielt der Oldenburger beim TuS Bloherfelde. In den Jahren 2007 und 2008 war er sogar U17-Auswahltrainer und holte mit seiner Mannschaft zweimal die Deutsche Meisterschaft. Als er vor einigen Jahren an der ehemaligen Hauptschule in Abbehausen als Lehrer eingestellt wurde, gründete er dort im Rahmen einer AG die erste Nordenhamer Floorballmannschaft.

Wenig später baute er beim SV Nordenham mit Erfolg die Floorballsparte auf. Durch die Partnerschaft von Hauptschule Abbehausen und Oberschule 1 kam Sebastian Erstling zunächst für eine Sport-AG stundenweise an die ehemalige Realschule I. Nach Auflösung des Hauptschulstandortes wechselte er dann mit voller Stundenzahl dorthin.

Drei Turniere

Sebastian Erstling und Daniel Hein, die manchmal von der Kollegin Christine Ohmann unterstützt werden, sind als OBS-Floorball-Coaches nicht nur für die Fünft- bis Siebtklässler zuständig. Das Turnier am kommenden Donnerstag ist nur das erste von dreien: Mit den Jahrgängen 2002/03 geht es anschließend noch nach Soltau und mit den Jahrgängen 2000/01 nach Hannover. In Hannover werden die Nordenhamer gleich mit zwei Mannschaften aufspielen: Mit dem OBS-Team und mit einem Team von Zehntklässlern aus dem allerletzten Jahrgang der Jahr für Jahr sukzessiv aufgelösten Hauptschule Abbehausen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.