Berne Mit Kennenlernspielen und Gleichgewichtsübungen startete der Ferienspaß, zu dem die Kanuabteilung des Stedinger Turnvereins in diesem Jahr erneut eingeladen hatte.

Jede Menge Spiele auf dem Wasser und an Land hatten sich Sönke Penning und das aus seinem Sohn Jannik, Rolf Beyer und Erhard Meyer bestehende Betreuerteam für den Nachmittag ausgedacht. Da wurden auf Paddeln Becher transportiert, auf dem Wasser Wettfahrten um Bojen gemacht oder mit einem alten Handtuch „stinkender Fisch“ gespielt. Mut und Gleichgewicht erforderte es, mitten auf dem Wasser von Boot zu Boot zu klettern – was alle mit Schwimmwesten ausgerüsteten Jungen und Mädchen trocken überstanden.

Für die Stärkung zwischendurch gab es für die Ferienspaßkinder bunt verzierten Kuchen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eske gehörte zu der „Wiederholungstätern“. Am besten gefiel ihr das Tauziehen, verriet die Neunjährige und war sich darin mit den meisten anderen Teilnehmern einig. Hanna, die bereits zum dritten Mal dabei war, machte es dagegen am meisten Spaß, die Boote über die Ollenbrücke zu transportieren, um sie auf der anderen Seite wieder ins Wasser zu lassen.

Aber nicht nur der Sports- und Teamgeist wurden an diesem Nachmittag gefördert. Auch den ökologischen Aspekt wollte Sönke Penning in Anbetracht dessen, was sich an Unrat in allen Gewässern findet, nicht ganz außer Acht lassen. „Pfandflaschen im Wert von mehr als zehn Euro kann man neben Fußbällen, deren Kunststoff sich mit der Zeit auflöst, oder Angelzubehör beim Müllsammeln finden“, ermunterte er die Kinder, sich vielleicht auch mal auf eine Müllsammeltour zu begeben.

Die Preise, aus denen die Besten des Nachmittags zuerst auswählen durften, hatte er unmittelbar vor der Veranstaltung innerhalb weniger Minuten aus Ollen und Berne gefischt. Vier Fußbälle und eine Angelschnur mit Blinker gehörten dazu. Aber auch die, die später mit Aussuchen an der Reihe waren, gingen neben den Urkunden nicht leer aus. Aus der Ollen kamen diese Süßigkeiten aber zum Glück nicht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.