NORDENHAM In der zweiten Hälfte trumpft Kevin Pütz stark auf. Der 1. FC Nordenham II zeigt sich erneut nervenstark.

von sven mertinkat NORDENHAM - „Die Moral in der Mannschaft stimmt einfach. Wir haben jetzt schon das zweite Spiel in Folge umgebogen“, sagte Spielertrainer Michael Hedemann vom 1. FC Nordenham II nach dem 4:3 (2:1)-Sieg im Fußball-Kreisligaspiel gegen den BV Bockhorn. Zweimal mussten die Hausherren einen Rückstand umbiegen. In der ersten Halbzeit sorgte Gunnar Emmert mit einem Doppelpack dafür, dass aus dem 0:1-Rückstand eine 2:1-Führung wurde. Beide Tore erzielte der Nordenhamer Stürmer per Lupfer (28., 31.).

In diesem ausgeglichenen Spiel hätten bis zur Pause beide Seiten nach ihrer jeweiligen Führung nachlegen können. Nach dem Wechsel erhöhten die Gäste den Druck und kamen so schnell zu Tormöglichkeiten. Die erste Chance besaß Andreas Maaß, der einen Kopfball nur knapp neben das Tor setzte (54.). In der 61. Minute traf dann Andreas Walter zum 2:2-Ausgleich, der den Ball nach einem Pass von Andreas Maaß nur noch ins leere Tor abstauben brauchte. Vier Minuten später folgte der nächste Schock für Nordenham. Torwart Thorsten Wittje ließ einen Schuss von René Gil-Perez aus 15 Metern durch die Arme und Beine zum 2:3 ins Tor rutschen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach diesem erneuten Rückstand dachten schon einige Zuschauer, die Sache wäre gelaufen, doch Nordenham bäumte sich noch einmal auf und schaffte durch Malte Hedemann den Ausgleich zum 3:3 (70.). Michael Hedemann sagte dazu: „Ich wäre mit dem 3:3 schon sehr zufrieden gewesen. Dass wir nun aber sogar das Glück haben, so ein Spiel noch zu gewinnen, freut mich natürlich umso mehr.“ Nach dem Ausgleich versuchten beide Teams die drei Punkte mitzunehmen. Das Spiel stand jetzt sprichwörtlich auf des Messers Schneide. In der 88. Minute krönte Kevin Pütz seine starke Leistung mit dem Siegtreffer nach einem schönen Pass des ebenfalls glänzend aufspielenden Benjamin Bliefernich.

FCN II: Wittje; Stoltz, Kaya, von Oppen, Janßen (21. Volkmann), Ohorodnik (65. Juhrs), Malte Hedemann, Pütz, Bliefernich, Michael Hedemann, Emmert (56. Schlopko).

Tore: 0:1 Walter (5.), 1:1, 2:1 Emmert (28., 31.), 2:2 Walter (61.), 2:3 Gil-Perez (65.), 3:3 Malte Hedemann (70.), 4:3 Pütz (88.).

Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Walter wegen Ballwegschlagens (BVB, 93.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.