NORDENHAM Ein rassiges Fußball-Derby lieferten sich die beiden B-Junioren-Bezirksligisten des 1.FC Nordenham und des SV Brake. Am Ende gewann der Gastgeber etwas glücklich mit 3:1 (0:0) und festigte den vierten Tabellenplatz. Die Gäste erwiesen sich aber als ebenbürtiger Gegner.

Die Anfangsphase gehörte Brake, das aber seine Möglichkeiten nicht nutzte. Erst nach einer Viertelstunde kamen der FCN besser ins Spiel und so entwickelte sich eine offene Partie. Allerdings blieben Chancen Mangelware. In der 39. Minute folgte ein Höhepunkt, als Hasan Gündogar am Pfosten scheiterte. Hier wäre Brakes Torhüter Ruben Schiefke-Gloystein, der den verletzten Joshua Stührenberg vertrat, machtlos gewesen.

Tore folgten im zweiten Abschnitt. Mit einem Doppelschlag durch Tobias Schumann (54.) und Suayb Gürbüz (60.) gingen die Nordenhamer mit 2:0 in Führung, was bei SVB-Trainer Tino Mathes für Verärgerung sorgte, denn er sah vor beiden Treffern nicht geahndete Regelverstöße. Er wollte aber auch das eigene Unvermögen nicht verhehlen, denn die Braker hatten durch Fabian Heckl und Leutrim Blakqori selbst hervorragende Einschussmöglichkeiten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Hoffnung kam bei Mathes wieder auf, als Moritz Krahl zehn Minuten vor dem Abpfiff im Strafraum zu Fall gebracht wurde und Fabian Heckl den fälligen Strafstoß sicher zum 1:2-Anschlusstreffer verwandelte. Diese Hoffnung währte aber nur fünf Minuten, weil Tobias Schumann mit seinem zweiten Treffer zum 3:1 alles klar machte (75.). „Schade. Die bessere Mannschaft hat verloren“, erklärte Mathes, während sein Gegenüber Rolf Kieselhorst von einem „Arbeitssieg“ sprach.

FCN: Jannik Richter; Kevin Ripken, Yannik Prehn, Nisse Broer, Arthur Scheifel, Henrik Bielefeld, Nico Oelrichs, Hasan Gündogar, Tobias Schumann, Sezgin Tavan, Miguel Jöllerichs; eingewechselt wurden: Suayb Gürbüz und Yusuf Yildirim.

SVB: Ruben Schiefke-Gloystein; Luca Stephan, Jonathan Henning, Stefan Borries, Tobias Steinke, Sönke Tempel, Daniel Meischen, Moritz Krahl, Chris Riedinger, Tammo Machheit, Fabian Heckl; eingewechselt wurden: Florian Kemna und Leutrim Blakqori.

Tore: 1:0 Schumann (54.), 2:0 Gürbüz (60.), 2:1 Heckl (70., Foulelfmeter), 3:1 Schumann (75.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.