Nordenham Die in der Kreisliga IV spielenden Fußballer des 1. FC Nordenham haben am Mittwochabend einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft gemacht. Die Mannschaft von Trainer Sven Schmikale besiegte den Tabellenvierten FC RW Sande daheim mit 4:2 (1:1). Damit hat sie zwei Spiele vor Schluss vier Punkte Vorsprung vor dem ärgsten Verfolger STV Voslapp.

In der ersten Halbzeit taten sich die Nordenhamer schwer. Zwar waren sie überlegen. Allerdings fehlte ihnen die Kreativität – Chancen waren Mangelware. In der elften Minute sorgte Erhan Turan erstmals für Gefahr. Nordenhams Torjäger zwang Sandes Torwart mit einem 25-Meter-Freistoß zu einer tollen Parade.

Es dauerte zwölf Minuten, ehe die Nordenhamer ihre nächste Chance hatten – und diesmal nutzten sie die Möglichkeit: Olek Cebulski legte den Ball von der Torauslinie mustergültig auf Turan zurück – und der vollstreckte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aber die Sander schlugen schnell zurück: In der 25. Minute glich Timo Voss mit einem Freistoß aus 23 Metern aus. Er hatte den Ball direkt an den Innenpfosten geschossen, von dem er ins Tor prallte. Wer nun eine wütende Reaktion des FCN erwartet hatte, sah sich getäuscht. Vor der Pause hatte Nordenham nur noch eine Möglichkeit – Nico Westphal verzog nach einem schönen Spielzug aus spitzem Winkel (37.).

Schon kurz nach der Pause bot sich dem FCN eine Doppelchance – aber Sebastian Hülsmann und Olek Cebulski vergaben. Anschließend passierte nicht viel – bis zur 65. Minute: Sandes Malte Wobben bestrafte einen Fehler von Nordenhams Torwart Christoph Müller eiskalt.

Aber in der letzten Viertelstunde spielte der FCN wie der kommende Meister: Das Schmikale-Team startete einen Sturmlauf. Zunächst ließen die Gastgeber noch einige Chancen aus, doch in der 79. Minute glich Sebastian Hülsmann mit einem 20-Meter-Schuss aus.

Nordenham wollte mehr, Sande war platt – das rächte sich: Frederik Lachnitt schoss die umjubelte Nordenhamer Führung (87.). Turan machte in der Nachspielzeit alles klar.

FCN-Coach Schmikale war erleichtert. „Wir hatten mehr Chancen. Deshalb geht der Sieg in Ordnung.“

Tore: 1:0 Turan (23.), 1:1 Voss (25.), 1:2 Wobbe (65.), 2:2 Hülsmann (79.), 3:2 Lachnitt (87.), 4:2 Turan (90.).

FCN: Müller - Eilers (90. Zimmermann), Hinrichs, Lachnitt, Theurich (70. Lutz) - Cebulski, Claasen - Westphal (70. Hasemann), Dilbaz, Hülsmann - Turan.

  Nordenhams Erhan Dilbaz ist vor der Partie für sein 200. Spiel im FCN-Trikot geehrt worden. Zudem wurde Olek Cebulski verabschiedet. Er wechselt zum SV Brake.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.