WESERMARSCH Männer, Fußball, Kreisliga IV: 1. FC NordenhamRW Sande (Sonnabend, 7. August, 17 Uhr). „Ich freue mich auf meine neue Aufgabe beim FCN und bin nicht nervös“, versichert Sven Schmikale, Trainer des 1. FC Nordenham. Daran ändert auch die schwere Aufgabe zum Saisonstart nichts, obwohl mit RW Sande sich der Bezirksliga-Absteiger die Ehre gibt. „Sande ist vor allem dank Jermain Young im Angriff stark, dafür aber in der Abwehr anfällig. Das müssen wir nutzen“, so Schmikale, der bis auf den rotgesperrten Julian Lutz alles an Bord hat.

Frühes Attackieren des Gegners steht auf dem Plan und eine bessere Ausnutzung der Chancen. „Im Bezirkspokal haben wir gegen Heidkrug vor allem im ersten Abschnitt gut gespielt, aber unsere Möglichkeiten nicht verwertet“, lautet seine Kritik.

ESV WilhelmshavenTSV Abbehausen (Sonntag, 8. August, 11 Uhr). So phlegmatisch wie beim letzten Test gegen die SG Burhave/Stollhamm darf der TSV beim Neuling nicht auftreten. Zwar siegte Abbehausen mit 10:0, allerdings stand es zur Pause nur 1:0. Da bedurfte es einer scharfen Ansprache, ehe es nach der Pause lief, Ruben Rebmann, Sven Bartels (je 3), Hubeyt Kaya (2), Niklas Böning und Mattias Poppe (je 1) trafen. „Wir wollen beim ESV einen Fehlstart vermeiden, dafür muss das Team neben Selbstvertrauen auch die richtige Siegermentalität entwickeln“, meint TSV-Trainer Harald Renken. Fehlen werden die verletzten Dennis Steschenko und Vadim Schlopko. Arbeitsbedingt sind Michael von Oppen und Christian Luga nicht dabei.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Heidmühler FC II – AT Rodenkirchen (Sonntag, 15 Uhr). Ausgerechnet beim Mitfavoriten auf den Titel feiert das Trainerduo Udo Scherweit/Jens Neelsen sein Punktspieldebüt. „Ein Remis wäre der Wunsch, wobei unsere sehr junge Mannschaft sich aber noch erst finden muss“, kalkuliert Neelsen durchaus einen Rückschlag ein für das Team um Libero Alexander Trigg. Dennoch soll mit zwei Sturmspitzen agiert werden. Bis auf Falko Huth und Emrah Ekinci ist alles an Bord.

Kreisliga V: BW BümmerstedeSC Ovelgönne (Sonnabend, 16 Uhr). Der Neuling aus Ovelgönne geht als klarer Außenseiter in die Partie beim Titelfavoriten. „Wir müssen das 2:11-Debakel aus unserer letzten Kreisligasaison im Jahr 2007 vergessen und wollen ein möglichst gutes Ergebnis herausholen“, betont SCO-Trainer Ralf Decker. Für den verletzten Michel Czerny wird Malte Hilgemeier Libero spielen. Routinier Nico Schröder (Trainingsrückstand) fehlt ebenso wie der verletzte Torwart Richie Werner, so dass Rückkehrer Martin Thiele im Tor spielen wird.

Kreisliga VI: FC HudeSpVgg Berne (Sonntag, 14.30 Uhr. Auf einen heißen Tanz im Derby gegen den FC Hude stellt sich Trainer Uwe Neese von der SpVgg Berne ein. „Ich hoffe auf einen Punktgewinn. Dafür müssen wir in der Abwehr stabil sein und im Angriff unsere Chance besser nutzen“, so Neese, dem die Probleme im Angriff Kopfzerbrechen bereiten. Auf Marco Praekels „Einwurfflanken“ muss er verzichten, denn der Routinier wird nur noch sporadisch mitwirken. Ansonsten steht Neese das komplette Aufgebot zur Verfügung.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.