WM-Studio mit Trikots, Fahnen

und Fanartikeln

geschmückt

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Viele Schüler freuen sich auf die Weltmeisterschaft. Diese Begeisterung soll für den Unterricht genutzt werden. ATENS/JM - Pünktlich zu dritten Stunde wurde gestern in der Schule am Siel in Atens die Fußball-Weltmeisterschaft eingeläutet. Einen Tag vor dem Eröffnungsspiel der deutschen Mannschaft gegen Costa Rica startete die Förderschule mit den Schwerpunkten Lernen und geistige Entwicklung ein vierwöchiges WM-Projekt.

Lehrer Ralf Schaumann hat sich die Aktion ausgedacht. Sein Ziel ist es, das Interesse an der Fußball-Weltmeisterschaft mit bestimmten Lernzielen zu verknüpfen. Nach seinen Worten gibt es viele Berührungspunkte: In den Fußball-Tabellen lassen sich bestimmte mathematische Systeme erkennen. Auch für das Fach Erdkunde lässt sich die WM nutzen. So müssen die Schulklassen verschiedene Länder, aber auch Mannschaften und Spieler vorstellen, zum Beispiel den brasilianischen Ballzauberer Ronaldinho, der bei den Schülern besonders beliebt ist. „Dadurch können wir auch vermitteln, dass Rassismus an unserer Schule kein Thema ist“, sagt Schaumann. Zudem soll in Diskussionsrunden über das Thema Fußball auch die Sprechfreude der Kinder gefördert werden.

Für den ersten Tag der WM-Aktion haben sich Schaumann und seine Kollegen gemeinsam mit den Schülern einiges ausgedacht. Zunächst wurden in der Aula Bälle präsentiert, die verschiedene Nordenhamer Geschäftsleute und Zahnärzte gesponsert haben. Dazu gab’s das WM-Lied der Sportfreunde Stiller mit dem Titel „54, 74, 90, 2006“. Kein Wunder, dass die Stimmung kochte. Zwei Schülerinnen mit einer Mischung aus Turnen und Tanzen und die Klasse 5M mit einer Step-Darbietung rissen ihre Schulkameraden ebenfalls mit.

Schließlich wurde das WM-Studio eröffnet, das Ralf Schaumann gemeinsam mit seinen Schülern Michael Steffen, Kevin Jacobs und Tobias Krüger eingerichtet hat. Geschmückt mit Fanartikeln, Trikots verschiedener Nationalmannschaften, Fahnen, Spielplänen, Spielfeldern auf dem Teppich, einem Taktik-Tisch und vielem mehr präsentierte sich der Raum, in dem in den kommenden vier Wochen viele WM-Aktionen stattfinden – vom Tippspiel übers Fußball-Quiz bis zum Tippkick. Das WM-Studio ist jeden Morgen noch vor Unterrichtsbeginn geöffnet, damit sich die Schüler informieren können, wie die Spiele am Vorabend ausgegangen sind.

Am 29. Juni findet ein Fußballturnier statt, bei dem die Klassen gegeneinander antreten. Dass Ralf Schaumann mit seiner Idee bei den Schülern ins Schwarze getroffen hat, zeigte sich gestern am ersten Tag. Die meisten Kinder waren mit großer Begeisterung bei der Sache.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.