Elsfleth So der so: Die Oberliga-Handballer des Elsflether TB werden nach diesem Wochenende weiterhin Tabellen-Fünfter sein. Doch wohin steuert der Zug der Mannschaft von Trainer Ulrich Adami? Am Sonntag erwartet der ETB um 14.30 Uhr den Siebten TV Bissendorf-Holte in der Stadthalle. Bei einem Sieg bleibt Rang vier in Reichweite – bei einer Niederlage würden die nachfolgenden Teams bedrohlich nahe kommen.

Das Hinspiel könnte entscheidende Motivationshilfe liefern. Trotz eines 8:14-Halbzeitrückstands gaben sich die Elsflether nicht auf, drehten die Partie beim äußerst heimstarken TVB und siegten noch mit 26:23. Garant für den Erfolg war die starke Deckungsarbeit. Nach Ballgewinnen spielten die Elsflether blitzschnell nach vorne und kamen dadurch zu vielen Gegenstoßtreffern. Für die allermeisten Trainer eine Idealvorstellung, wie man ein Handballspiel gewinnen kann.

„Wir wollen auch diesmal wieder das Tempo hochhalten“, sagt ETB-Spartenleiterin Nathalie Adami. Wenn sich die Bissendorfer erstmal in der Abwehr richtig positioniert hätten, würde es schwer werden. Der TVB spiele einen kraftvollen Handball, dem die Elsflether aber mit einer guten Defensive und schnellem Spiel beikommen könnten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Adami erwartet ein völlig anderes Spiel als zuletzt beim knappen 28:27-Auswärtssieg bei der HSG Bützfleth/Drochtersen. „Bissendorf ist ein Gegner, der mitspielt und nicht nur auf seine Kampfkraft vertraut. Der TVB ist ein ganz anderes Kaliber als Bützfleth“, so Adami. Trotzdem freut sie sich auf die Partie. „Wir sind in der Vergangenheit schon oft auf Bissendorf getroffen – auch im Jugendbereich. Es ist immer schön, gegen sie zu spielen.“

Personell ist alles im grünen Bereich. Torhüter Marcel Völkers und Rechtsaußen Robert Mohr sind zwar leicht angeschlagen, dürften aber mitwirken können. Alle Vorzeichen deuten also auf ein munteres Oberligaspiel hin, in dem die Tagesform eine entscheidende Rolle spielen wird. „Bissendorf ist ein Gegner, vor dem man Respekt haben muss“, sagt Adami. Leicht werde es bestimmt nicht werden. Unterschätzen werden die Elsflether ihren Kontrahenten also sicherlich nicht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.