Wesermarsch SC Ovelgönne II - FSV Warfleth 2:2 (1:2). Die Gäste starteten besser in die Parte: In der 15. Minute brachte Niklas Köhler Warfleth in Führung. Nur drei Minuten später traf Christoph Meyer zum Ausgleich. „Die erste Halbzeit war komplett ausgeglichen“, sagte SCO-Trainer Achim Franz. Dennoch brachte Andre Ripken in der 43. Minute die Gäste erneut in Führung.

Die Ovelgönner hatten in der zweiten Hälfte mehr vom Spiel, nutzen ihre Chancen aber nicht. Stefan Bruns gelang n der 60. Minute der ersehnte Ausgleich. Danach wurde das Spiel aggressiver. Die Warflether Niklas Köhler, Darius Zabots und Timo Wohltorf sahen die Gelb-Rote Karte. Ein Unentschieden ist für Franz zu wenig. „Wir hatten den Sieg verdient“, sagte er.

Spielvereinigung Berne II - SV Brake III 4:3 (2:2). Henning Diers sorgte in der 18. Minute für das 1:0. Schnell erhöhte Marco Suling auf 2:0. Kurz vor der Pause brachte Alaa El-Reyess die Braker mit einem Doppelpack wieder ins Spiel.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Trotzdem starteten die Gastgeber besser in die zweite Hälfte – in der 56. Minute brachte Diers die Berner erneut in Führung. Zehn Minuten später glich Michel Grimm wieder aus. Das Hin und Her beendete Oliver Smetana in der 75. Minute mit dem entscheidenden Treffer zum 4:3.

TuS Elsfleth II - TuS Elsfleth 0:2 (0:1). Elsfleths zweite Mannschaft erwischte beim Vereinsderby den bessern Start. Sie hatte gute Möglichkeiten, ging aber nicht in Führung. Die erste große Chance für die Erste hatte Darwin Walther. In der 17. Minute bekam er den Ball im Strafraum, ließ Torwart David Labahn aussteigen und hatte freie Bahn aufs Tor, doch er vergab. Zwei Minuten später gab es einen Freistoß für die erste Mannschaft. Dustin Breuhahn brachte den Ball aus knapp 30 Metern in den Strafraum. Abwehr und Keeper verschätzen sich und der Ball landet im Tor.

Die Reserve ließ aber nicht nach und kämpfte weiter. „Die zweite Mannschaft hat stark gespielt. Deshalb großes Lob an Daniel Ammermann, der hat den Sieg festgehalten“, sagte Beteuer und 2. Vorstandsvorsitzender Hergen Speckels. Darwin Walther machte seinen Fehler wieder gut und erhöhte auf 2:0. „Es war kein gutes Spiel. Obwohl beide Teams bestens besetzt waren“, sagte Speckels.

1. FC Nordenham II - TuS Jaderberg 1:4 (0:1). Jaderbergs Daniel Janssen brachte die Gäste in der 7. Minute in Führung. Die Nordenhamer waren noch da noch nicht richtig im Spiel. Dass sie Jaderberg aber in nichts nachstanden, bewiesen sie in der ersten Hälfte. Der Ausgleich blieb aber aus.

In der zweiten Hälfte wieder ein früher Treffer: Moritz Prystov erhöhte in der 50. Minute auf 2:0. Nur vier Minuten später der Anschlusstreffer. Suayb Gürbüz traf für den FCN. Die Hoffnung auf einen Ausgleich zerstörte Niko Sommer jedoch in der 70. Minute. mit seinem Treffer zum 3:1. Acht Minuten erhöhte er auf den Endstand von 4:1.

Spielvereinigung Berne - SG Burhave/Stollhamm 5:1 (1:0). Die erste Halbzeit deute nicht auf diesen deutlichen Sieg des Meisterschafts-Mitfavoriten hin. Es war ein ausgeglichenes Spiel trotz des 1:0 in der 28. Minute durch Bernes Daniel Rüscher. Das Debakel für die Gäste nahm erst in der zweiten Hälfte seinen Lauf. Das läutete Michael Kranz kurz nach Anpfiff mit seinem Tor zum 2:0 ein. Stefan Keil (54. Minute), Fabian Neumann (67. Minute) und Dennis Conze-Wichmann (70.) erhöhten auf 5:0 für die jetzt überlegenen Gastgeber. In der 73. gelang Kai Bahlmann der Ehrentreffer für die Burhaver.

ESV Nordenham - SC Ovelgönne 6:4 (2:1). Olaf Speckels brachte den ESV früh in Führung. In der 11. und 20. Minute war er für die Gastgeber erfolgreich. Tim Seifert brachte die Ovelgönner in der 40. Minuten mit dem Anschlusstreffer wieder ins Spiel. Gegen die seit der 40. Minuten in Unterzahl spielenden Gastgeber – Manuel Müller sah die rote Karte – traf Helge Stübben kurz nach Anpfiff der zweiten Hälfte zum 2:2-Ausgleich. Ein Doppelpack von Jan Driesing brachte den ESV wieder in Führung. Mit Benjamin Schäfer wurde ein zweiten ESVer des Feldes verwiesen. Trotz der Unterzahl erhöhte Daniel Köhler in der 75. Minute auf 5:2. Durch Tore von Paul Hemke (84. Minute) und Tim Seifert (87.) kam Ovelgönne wieder heran ran. Olaf Speckels machte kurz vor Abpfiff den Sieg des ESV perfekt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.