Esenshamm Die Bezirksliga-Fußballer des TV Esenshamm entledigen sich nach und nach ihrer Abstiegssorgen. Am Sonnabend gewann die Mannschaft von Coach Kai Künning das Heimspiel gegen den Tabellen-Letzten BW Bümmerstede mit 4:1 (2:0). „Das waren die vielleicht wichtigsten drei Punkte der Saison“, meinte der Trainer.

So ganz viele Höhepunkte konnten die Zuschauer zunächst nicht beklatschen. Erste Möglichkeiten durch Bünyamin Kapakli (14.) und dem als Sturmspitze aufgebotenen Norman Preuß (21.) vereitelte Gästekeeper Nils Husemann gekonnt. In der 26. Minute war er aber machtlos. Preuß setzte sich am linken Flügel durch, lief bis zur Grundlinie durch und legte zurück auf Kapakli, der den Ball mühelos ins leere Tor schob.

Ein direkt verwandelter Freistoß sorgte für die 2:0-Halbzeitführung. Norman Preuß hatte das Leder aus 20 Metern gekonnt ins kurze Eck gezirkelt. Von den Gästen kam im ersten Durchgang herzlich wenig. Das änderte sich im zweiten Abschnitt. Zwar blieb der TVE stets gefährlich, aber auch die Blau-Weißen kamen zu ihren Möglichkeiten. Die letzte Konsequenz vor dem Esenshammer Tor ließen die Gäste aber vermissen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Einmal rappelte es dann doch im Kasten von Steffen Küpker. Nach einem Freistoß erzielte Thorben Schiborowski das vermeintliche 1:2 (60.), doch sein Treffer wurde wegen Abseits nicht gegeben. Diese Aktion veranlasste die Bümmersteder, fortan jede einzelne Entscheidung des Schiedsrichtergespanns zu kommentieren.

Esenshamms Team-Manager Sascha Wachsmann versuchte, seinen nervös werdenden Trainer Kai Künning zu beruhigen. „Wir machen gleich das dritte Tor, und dann ist alles gelaufen.“ Gesagt, passiert: Eine Flanke von Christopher Döscher netzte Bünyamin Kapakli zum 3:0 ein (65.).

Beide Teams besaßen in der Schlussviertelstunde noch gute Möglichkeiten. Der eingewechselte Niels-Haitze Osinga schloss einen Konter mit dem 4:0 (89.) ab. Immerhin: Bümmerstede kam durch Dominique Tummescheit nach einem Eckstoß zum verdienten Ehrentreffer.

Der Tabellen-Letzte gab sich nie auf, konnte die keinesfalls stabile Esenshammer Abwehr aber nur selten in Bedrängnis bringen. Daher geht der Esenshammer Sieg absolut in Ordnung.

„Ich bin zufrieden mit den drei Punkten“, meinte Künning. „Jetzt können wir etwas weiter nach oben in der Tabelle schauen.“ Allerdings missfiel dem Trainer die Anfälligkeit bei hohen Hereingaben und meinte speziell Torhüter Steffen Küpker. „Nächste Woche werden wir 200 Flanken üben“, kündigte Künning an.

Tore: 1:0 B. Kapakli (26.), 2:0 Preuß (40.), 3:0 B. Kapakli (65.), 4:0 Osinga (89.), 4:1 Tummescheit (90.).

TVE: Küpker - Sojcka (74. Rattay), Tannert, Bremer, Cotarcea - Nisan, Gündogdu - Poppe (69. Frerichs), B.Kapakli, Döscher (83. Osinga) - Preuß.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.