Stollhamm Trainer Ingolf Strauß ist zufrieden. Erneut waren seine Schützlinge jetzt in Stollhamm bei Gürtelprüfungen im Esdo erfolgreich. „Esdo ist Mischung aus Gesundheitssport und Selbstverteidigung“, erklärt der Trainer, der bei seiner Arbeit von Erik Diekmann unterstützt wird.

„Ich möchte jedes unserer Mitglieder motivieren, seine eigenen, ganz individuellen Ziele zu erreichen“, sagt Ingolf Strauß, der die Esdo-Sparte des Turnvereins Stollhamm leitet. Die Sportart sei gesundheitsfördernd und könne bis ins hohe Alter betrieben werden. Der Körper werde durch das Esdo-Training beweglicher und kräftiger, unterstreicht Ingolf Strauß.

Im Training würden einfache Techniken erlernt, die die Sportler in die Lage versetzen, sich in Konfliktsituationen zu wehren. Zudem lernten die Schülerinnen und Schüler durch die Sportart Respekt, Hilfsbereitschaft, Selbstdisziplin, Bescheidenheit und ein Bewusstsein dafür, gefährliche Situationen richtig einzuschätzen, so der Trainer. Spiel, Spaß, Koordinationstraining sowie Übungen für einen gesunden Rücken runden das regelmäßige Training in der Turnhalle Stollhamm ab.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eine gute Möglichkeit, ihre Fortschritte und ihren Leistungsstand zu überprüfen, erhalten die Sportlerinnen und Sportler bei den Gürtelprüfungen, die nun erneut in der Stollhammer Turnhalle stattfanden. Um sie unter Wettkampfbedingungen abzunehmen, war Bundestrainer Kunibert Beck eigens nach Butjadingen gereist. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer bestanden ihre Prüfung.

Die erfolgreichen Absolventen sind Leon Hemken, Hanke.I. Thieling und Manuel Mischewski (weiß-gelber Gurt), Elisa Diersen, Jördes Bruns und Pius Kujat (gelber Gurt), Robbin Julien Boje, Ilja Müller und Luca Müller (gelb-orange), Dilara Athina Babatz und Hakan Balkir (orange), Jerome Frenzel (orange-grün), Joel Frenzel und Sören Meyer (grün), Ann-Christin Jakowsky und Marcel Daniels (grün), Ricarda Borngräber (grün-blau), Bennet Borngräber (blau) und Sarah Lauw (braun).

Wer selber einmal Esdo ausprobieren möchte, kann jederzeit – auch zur Probe – in den Trainingsbetrieb einsteigen. Kinder können ab dem Alter von sechs Jahren mitmachen. Trainiert wird immer donnerstags in der Stollhammer Turnhalle. Die Kinder starten um 17 Uhr, die Jugendlichen folgen um 18 Uhr, und ab 19 Uhr sind die Erwachsenen an der Reihe.


Mehr Infos unter   www.esdo-stollhamm.de/ 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.