WESERMARSCH Männer, Fußball, Bezirksoberliga: SC Spelle/Venhaus – SV Brake (Sonntag, 16. August, 15 Uhr). In der vergangenen Saison erreichte der SV Brake beim Drittplatzierten ein 2:2. „Mit allem außer einer Niederlage wäre ich zufrieden“, betonte Trainer Boris Ekmescic, der eine schwere Aufgabe im Emsland erwartet. Der SC strebt nach der 0:2-Auftaktpleite beim SV Wilhelmshaven II vor eigenem Publikum Wiedergutmachung an, zumal das Team von Trainer Michael Schmidt oben mitmischen will. Dies wird Spelle/Venhaus, der auf seinen langzeitverletzten Kapitän Marco Schütte sowie Jens Kröger noch verzichten muss, auch ohne Erdem Cosar tun müssen. Der Torschützenkönig der vorigen Saison wechselte kurzfristig zum Aufsteiger in die NRW-Liga SV Mesum.

Beim SV Brake kommt es darauf an, die guten Eindrücke aus dem Heimspielauftakt und den beiden NFV-Pokalspielen erstmals auf fremdem Platz zu bestätigen. Fehlen werden der gesperrte Arthur Hoffmann sowie Marco Kuck (Achillessehnereizung). Für Kuck wird erneut Sasa Bukumric spielen, für Hoffmann spielt Sascha Schwarze in der Viererabwehrkette auf der rechten Seite.

Weitere Neuzugänge zeichnen sich ab: Julio Williams, Defensivspieler von RW Hürriyet Delmenhorst, überzeugte den SVB-Coach und könnte wohl, ebenso wie Roman Mudry (SV Wilhelmshaven), zum SVB wechseln.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bezirksliga II: RW Hürriyet Delmenhorst – TV Esenshamm (Sonntag, 15 Uhr). Nach dem 1:3 zu Hause gegen Titelaspiranten TuS Heidkrug nutzte der TV Esenshamm den Bezirkspokal, um sich Selbstvertrauen zu verschaffen. „Der 7:0-Sieg gegen den VfL Stenum hat mir gefallen. Aber darauf dürfen wir uns in Delmenhorst nicht ausruhen, denn die Aufgabe wird schwer“, fordert Trainer Wolfgang Rohde eine ebenso konzentrierte Leistung vor allem auch über die Außenbahnen wie gegen Stenum ein. Neben dem gesperrten Zbigniew Byrger wird Urlauber Serge Schreiner fehlen.

Beim Gastgeber gab es schon viel Unruhe. So warf der Nachfolger des Ex-Profis und Spielertrainers Hakan Cengiz (nach Bümmerstede) Sven Janßen bereits das Handtuch. „Wir müssen dennoch aufpassen, denn im Lokalderby gegen den TV Jahn hat Hürriyet beim 1:1 diszipliniert agiert“ warnt Rohde, der vor allem Stürmer Marvi Osei als große Gefahr betrachtet.

Im Bezirkspokal erwartet der TV Esenshamm am Mittwoch, 26. August, um 18.30 den Bezirksoberliga-Aufsteiger SSV Jeddeloh. Sollte der SV Brake an diesem Mittwoch (Beginn: 19 Uhr) beim SVE Wiefelstede siegen, würde der Pokalverteidiger am 26. August um 18.30 Uhr beim SV Ahlhorn antreten müssen.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.