Rodenkirchen Sie hat sich nicht viel ausgerechnet, kehrte aber mit einem Achtungserfolg zurück. Die Völkerballmannschaft des AT Rodenkirchen hat am Wochenende bei den Landesmeisterschaften in Friesoythe den dritten Platz belegt. Dabei war das Team von Spielertrainerin Martina Joachimsthaler stark ersatzgeschwächt angereist.

„Wir haben zu siebt gespielt“, sagte die routinierte Julia Müller, die aufgrund einer Knie-Operation vor den Titelkämpfen ganze fünf Trainingseinheiten mitmachen konnte. Wegen des personellen Engpasses waren die Improvisationskünste der Rodenkircherinnen gefragt. So musste Julia Knupp, die ansonsten im Feld spielt, als Fliege agieren. „Aber das hat gut geklappt“, sagte Julia Müller.

Die Rodenkircherinnen spielten ein blitzsauberes Turnier. „Wir haben nicht damit gerechnet, unter die besten Drei zu kommen“, sagte Julia Müller. Letztlich mussten sie sich nur dem neuen Landesmeister, dem SV Altenoythe, geschlagen geben. Die Spiele gegen Getelo, den späteren Vizemeister Esche/Haftenkamp und den Erzrivalen Loppersum endeten remis. Ansonsten gab es Siege. „Wir haben alles aus uns herausgeholt“, sagte Julia Müller.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Deshalb blickt sie auch optimistisch auf die Kleinfeld-Landesmeisterschaft am 18. Juni in der Rodenkircher Großsporthalle. „Da wollen wir vorne mit dabei sein“, sagt Julia Müller. Im nächsten Jahr soll der große Coup folgen. Dann geht’s um die Deutsche Meisterschaft, die eventuell in Rodenkirchen stattfinden wird. „Wir haben uns beworben“, sagt Julia Müller. „Es ist zwar noch nicht sicher, aber es sieht gut aus.“

Ergebnisse: AT Rodenkirchen - Emden 2:0 Sätze (11:0 Spielerinnen), ATR - Cosmos Getelo 1:1 (1:5), ATR - Leezdorf 2:0 (8:0), ATR - Esche/Haftenkamp 1:1 (3:5), ATR - Loppersum 1:1 (6:1), ATR - Altenoythe 0:2 (0:9), ATR - Altenoythe II 2:0 (8:0).

ATR: Julia Müller, Katja Knupp, Alexandra Biskupek, Dorothea Gradic, Joana Bliefernich, Lea Möhlmann, Spielertrainerin Martina Joachimsthaler.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.