Dringenburg Die erfahrenen Boßler haben den fünften Wettkampftag der Championstour auf der Heimstrecke des KBV Spohle in Dringenburg dominiert. Ralf Look aus Großheide und Robert Djuren aus Westeraccum drückten der Männerkonkurrenz mit der Eisenkugel ihren Stempel auf. Bei den Frauen überzeugten Astrid Hinrichs aus Schweinebrück und Simone Davids aus Westeraccum.

Robert Djuren zeigte sich wieder einmal von seiner besten Seiten. Mit neun exzellenten Würfen und einem misslungenen Versuch kam er auf 1477 Meter. Damit wurde er Zweiter. Knapp dahinter mit 1456 Metern reihte sich Harm Weinstock aus Rahe ein. Der in Gelb startende Ralf Look erwischte einen glänzenden Startwurf – und auch die folgenden Würfe waren brillant gesteuert. Mit imponierenden 1673 Metern sicherte er sich den Tagessieg.

Vier Punkte für Gerken

Nicht ganz rund lief es für Matthias Gerken aus Kreuzmoor. 1283 Meter bedeuteten Rang neun. Damit fuhr er vier Punkte ein. Er hat jetzt 28 Zähler und belegt Platz vier der Gesamtwertung. Die direkte Qualifikation für die Championstour-Saison 2013/14 ist in greifbarer Nähe. Er muss mindestens Neunter werden. Aber um den Verbleib in der Championstour dürfte es im Mai noch sehr spannend werden. Christian Sandkuhl Schweewarden war in Dringenburg nicht dabei.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Gesamtwertung baute Ralf Look seine Führung (54) aus. Er hat jetzt 18 Punkte Vorsprung vor den punktgleichen Verfolgern Robert Djuren und Bernd-Georg Bohlken aus Schweinebrück (36 Zähler).

Unterdessen konnte sich Andrea Büsing aus Mentzhausen mit der anspruchsvollen Strecke nicht anfreunden. Sie belegte mit 806 Metern Platz 22. Die Nachwuchssportlerin Kyra Gröne aus Halsbek hatte die Messlatte mit 1128 Metern zu Beginn hoch gelegt.

Souveräne Leistungen

Nur die Topwerferinnen Astrid Hinrichs (Schweinebrück, 1226 Meter), die in Mentzhausen wohnt, und Simone Davids aus Westeraccum (1183 Meter) übertrafen ihre Weite mit souveränen Leistungen. Die Dietrichsfelderin Kerstin Friedrichs liegt in der Gesamtwertung mit einem Acht-Punkte-Vorsprung vorne. Sie hat 56 Zähler auf ihrem Konto. Anke Klöpper (Upgant Schott) und Astrid Hinrichs sind ihr mit 48 beziehungsweise 43 Punkten auf den Fersen. Bereits am Sonntag, 5. Mai, steigt in Ardorf das dritte Werfen mit der internationalen Eisenkugel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.