TANNENHAUSEN Die Europameisterschaftsteilnehmer des Friesischen Klootschießerverbands (FKV) haben sich für die EM vom 17. bis zum 20. Mai in Pesaro (Italien) den letzten Feinschliff geholt. Die Aktiven mit dem Kloot und der Hollandkugel trainierten zum letzten Mal in Tannenhausen. Neue Erkenntnisse taten sich für die Teamleiter Elfriede Behrens, Monika Heiken (Frauen/weibliche Jugend) sowie Hans Georg Bohlken und Harm Henkel (Männer/männliche Jugend) nicht auf.

Die Wurfleistungen hatten keine Folgen für das Mannschaftsgefüge (Reihenfolge Stammwerfer/Ersatzwerfer). Die Ergebnisse wurden offiziell nicht veröffentlicht.

Bemerkenswert: Längst nicht alle Aktiven hatten an allen Trainingseinheiten auf dem Platz gestanden. Beim Werfen haderten mehrere Klootschießer mit sich selbst. Kaum jemand knackte mal die 80-Meter-Marke. Das war beim vorletzten Werfen noch anders gewesen. Da hatte Thore Fröllje mit einem Neunziger-Schnitt schon mal eine „Duftmarke“ gesetzt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Unter der Aufsicht von Teamleiter Rainer Behrens lief die zweite Trainingseinheit für die Eisenwerfer in Ardorf auf der Straße nach Speckendorf ab. Die letzte Einheit findet für sie nach der Präsentation der EM-Teammitglieder am Sonnabend, 21. April, in Neuenburg (Grenzstraße) statt.

Reiner Behrens will flexibel bleiben und jederzeit reagieren können. „Da kann eine Verletzung oder auch die Klimaumstellung durchaus zu einer solchen Situation führen. Passt die Leistung überhaupt nicht, muss man sich auch nicht vor einer Auswechslung am Wettkampftag scheuen“, sagt Behrens.

Kritisch beobachtet wurde das Geschehen vom FKV Vorsitzenden Jan-Dirk Vogts: „Da ist bei fast allen Aktiven noch Luft nach oben. Das ist auch gut so. Wir haben ja noch fünf Wochen Zeit.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.