+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Corona-Liveblog für den Nordwesten
Impfstoff von Johnson & Johnson künftig vor allem für Menschen ab 60

Elsfleth Die A-Jugend-Handballer des Elsflether TB müssen nachsitzen. Am Sonntag verpassten sie in der ersten Qualifikationsrunde in der heimischen Stadthalle Chance Nummer eins zum Aufstieg in die Oberliga. Sie belegten Platz drei, sicherten sich damit aber eine weitere Möglichkeit, den Aufstieg klarzumachen. Der MTV Aurich gab nur einen Punkt ab – und hat damit die Qualifikation schon in der Tasche.

Die Elsflether begannen gegen die SG Bremen-Ost. Dank einer starken Abwehrleistung gewannen sie mit 16:12. Das Trainergespann Ruven Rußler/Jennifer Adami hatte Florian Völkers in die Abwehrspitze beordert. Diese Maßnahme erhöhte das Spieltempo. Benjamin Müller und Mathias Wagenaar boten gute Leistungen und leiteten viele Tempogegenstöße ein. Der ETB ließ zwar einige Chancen aus oder traf nur Aluminium, dennoch war der Sieg nie in Gefahr.

Gegen den ATSV Habenhausen verlor Elsfleth mit 12:13. Die Gäste waren dem ETB körperlich überlegen. Die Partie entwickelte sich zu einem Krimi, keine Mannschaft konnte sich absetzen. In der entscheidenden Phase leistete sich der ETB aber zu viele technische Fehler. „Die Niederlage war total unnötig“, sagte Trainerin Jennifer Adami. „Am kommenden Sonntag treffen wir in der zweiten Runde wieder auf Habenhausen, da wollen wir auf jeden Fall als Sieger vom Platz gehen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das dritte Spiel gegen die JSG Eicken-Buer-Oldendorf war das vermeintlich einfachste, denn die JSG hatte zuvor bereits zweimal klar verloren. Wichtige Spieler wie Justus Pille wurden deshalb geschont. Der ETB begann holprig, doch die Gäste hielten nur bis zur Pause mit. Am Ende gewann der ETB das Spiel mit 12:9.

Das letzte Spiel gegen den MTV Aurich entschied über den direkten Aufstieg oder den Einzug in die zweite Runde. Es endete 14:14. Der ETB erwischte einen Fehlstart und lag 0:5 hinten. Die gute Stimmung drohte zu kippen – erst nach einer Auszeit kamen die Elsflether auf zwei Tore heran. Die Abwehr steigerte sich, und im Angriff erzielte der ETB fortan auch Tore aus der zweiten Reihe. Es wurde spannend. Der ETB benötigte einen Sieg mit einem Zwei-Tore-Vorsprung. Aber die Auricher, die von Patrick Tulikowski trainiert werden, behielten die Nerven.

„Trotz der starken Leistung waren die Jungs geknickt. Sie wussten, dass mehr drin gewesen wäre“, sagte Ruven Rußler.

Die zweite Runde steigt am Sonntag in Rotenburg an der Wümme. Gegner sind Habenhausen, TvdH Oldenburg, TV Neerstedt und der Gastgeber – Jugendhandball Wümme.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.