Elsfleth Die Bezirksliga-Volleyballer des Elsflether TB haben am Wochenende eine 0:3 (22:25, 22:25, 17:25)-Auswärtsniederlage im Kellerduell mit der SG Ofenerdiek/Ofen II hinnehmen müssen. Damit zog die Spielgemeinschaft noch an Elsfleth vorbei. Als Schlusslicht muss der ETB in die Abstiegsrelegation Ende März gegen einen der beiden Zweitplatzierten der Bezirksklassen antreten.

Die Teams lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe. Sie schenken sich schon im ersten Satz nichts (6:6, 15:12, 21:20). Die SG gewann den Durchgang mit 25:22.

Im zweiten Satz waren die Elsflether deutlich stärker. „Viele Angriffe kamen durch, und der Block stand sehr gut“, meinte Bernd Naber vom ETB. Elsfleth führte klar. Aber dann schwächelten die Gäste –wie schon so oft in dieser Saison. Dank einer starken Feldabwehr glich die SG aus – und gewann den Satz doch noch mit 25:22.

Im dritten Satz waren die Gastgeber von Anfang an wacher. Sie setzten Elsfleth mächtig unter Druck (5:5, 10:9, 18:15). Viele Annahmefehler und die fehlende Durchschlagskraft im Angriff zeigten schnell Wirkung. Elsfleth verlor den Satz mit 17:25.

ETB: Bernd Naber, Marco Heisenberg, Lutz Menzel, Meik Spiller, Nick Kempendorf, Marcel Gilhaus, Denny Tauer, Tim Danne, Andreas Kornmann und Hartwig Laufer.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.