Elsfleth Zwei Jugend-Handballmannschaften des Elsflether TB haben am vergangenen Wochenende wieder ihr Trikots für ein Pflichtspiel überstreifen dürfen. Im ersten Vorrunden-Spiel zur Oberliga traf die weibliche Jugend A auf den TV Dinklage. Die männliche Jugend B begrüßte zu Hause den TSV Anderten. Beide Teams verloren.

Weibliche Jugend A

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Elsfletherinnen wurden laut Trainer Sascha Klostermann vom TV Dinklage überrannt. Sie mussten sich deutlich mit 19:29 (6:16) geschlagen geben. „Das Rückzugsverhalten stimmte überhaupt nicht“, bemängelte er.

Dies sei ein Problem der fehlenden Einstellung gewesen. Nach wochenlanger harter Vorbereitung zusammen mit der ersten Damenmannschaft seien die Mädels fit. Die Auswechselbank war aber eher mager besetzt. Laura Wolf musste kurzfristig passen. Zum nächsten Spiel werden Rieke Wiese und Anika Driesner von der HSG Schwanewede/Neuenkirchen die Mannschaft verstärken.

Die Elsfletherinnen vergaben die Bälle im Angriff leichtfertig. Der TVD bestrafte jeden Fehler mit einem Tempogegenstoß. Zwar kamen die Elsfletherinnen noch auf 17:22 heran, doch nach einer kurzen Verletzungspause von Charlotte Sommer zog Dinklage davon. „Im nächsten Spiel will ich mehr Kampf und Biss sehen – gerade in der Abwehr war das zu zaghaft“, sagte Klostermann, lobte aber Henrike Thümler, die auf der für sie ungewohnten Position am Kreis gut pielte

ETB: Rieke Cordes - Charlotte Sommer (8/4), Fenna van Dreumel (4/1), Kim Schweneker (2), Talea Lösekann (2), Marieke Knutzen-Lohmann (2), Henrike Thümler (1)

Männliche Jugend B

Laut Trainer Béla Rußler machte sein Team trotz der 24:27 (13:11)-Niederlage gegen den TSV Anderten einen guten Eindruck. Die 5:1-Abwehr begann mit der nötigen Aggressivität gegen den Rückraum der Gäste. Torhüter Matthias Wagenaar war ein starker Rückhalt. Im Angriff gelang es den Elsflethern, die gegnerische Abwehr in Bewegung zu bringen und die Lücken zu nutzen. Justus Pille und Florian Völckers gefielen mit erfolgreichen Eins-gegen-eins-Duellen. Nach zehn Minuten führte der ETB 8:3. Dann stellte der TSV ebenfalls auf eine offensive Abwehr um, die dem Gastgeber Probleme bereitete. Mit einem Zwei-Tore Vorsprung ging es in die Pause (13:11).

„In der zweiten Halbzeit haben wir da angesetzt, wo wir in der ersten aufgehört hatten. Wir mussten uns unsere Chancen hart erarbeiten. Allerdings zeigten wir immer wieder spielerische Lösungen, die zu erfolgreichen Abschlüssen führten“, so Rußler. Indes: In der Abwehr war sein Team aber oft ein Schritt zu spät.

Bis zum 21:20 verteidigten die Elsflether ihre Führung, dann brachen sie ein, was Rußler mit mangelnder Oberligaerfahrung begründete. Anderten bestrafte die hastig abgeschlossenen Angriffe und drehte das Spiel. „Aus einer gutem Team stachen die Leitwölfe Justus Pille und Florian Völkers heraus“, sagte Rußler und stellte fest, dass sein Team sich keinesfalls vor den anderen Mannschaften verstecken muss.

ETB: Matthias Wagenaar - Florian Völkers (7), Justus Pille (6), Niklas Böck (4), Bennet Heinemann (3), Fynn Rodiek (3), Jona Krüger (1), Sören Horstmann, Kjell Schweneker, Theis Hedden, Fabian Hayen, Jo Fokke-Blohm.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.