Wesermarsch Die Tischtennisspielerinnen des Elsflether TB haben am Wochenende im Heimspiel in fremder Halle eine unglückliche Niederlage kassiert. Sie verloren in Eckfleth gegen den Landesliga-Rivalen TSV Venne mit 6:8. Derweil hat die Elsflether Dritte den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga perfektgemacht. Um dieses Ziel zu erreichen, benötigt der ETB II noch einen Punkt.

 Landesliga

Elsflether TB - TSV Venne 6:8. Das Hinspiel hatte die Elsfletherinnen ohne Rieke Buse aber mit einer überragenden Mareike Schneider noch mit 8:3 gewonnen. Diesmal konnte Mareike keine Akzente im oberen Paarkreuz setzen. Sie verlor gegen Vennes Topspielerin in fünf Sätzen. Dagegen feierte Rieke Buse einen Fünfsatzsieg nach einem 0:2-Satzrückstand. Im unteren Paarkreuz blieb Katja Schneider ohne Niederlage.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zum Schluss kam noch mal Spannung auf: Mareike Schneider hielt die Partie mit dem Fünfsatzerfolg gegen Monika Gillich offen. Das mögliche Remis vergab Rieke Buse mit der Fünfsatzniederlage gegen Katharina Minnig. Dabei hatte Rieke Buse im Entscheidungssatz schon mit 5:1 vornegelegen.

Die Niederlage gegen den Tabellenachten, der in die Relegation muss, schmerzt kaum. Der ETB hat den Klassenerhalt schon längst in der Tasche. Dennoch gab sich Mannschaftsführerin Rieke Buse selbstkritisch: „Leider hatten wir einen schlechten Tag, vor allem mental. Wir hätten natürlich gerne gewonnen, auch wenn das keine Auswirkungen mehr in der Tabelle gehabt hätte.“

ETB: Mareike Schneider/Katja Schneider (1), Rieke Buse/Meike Behrje, M. Schneider (1), R. Buse (1), K. Schneider (2), Behrje (1).

 Bezirksoberliga

Elsflether TB III - TSV Holtrop 7:7. Es geht doch: Das Hinrundenspiel hatte der ETB mit 5:8 verloren. Diesmal reichte es zu einem Remis. Und das langte zum Klassenerhalt. Der Neuling ist Sechster mit 13:19 Punkten. Sie freue sich über den Klassenerhalt, sagte Mannschaftsführerin Monika Mudroncek. „Aber wir sind ein wenig traurig, weil wir in der kommenden Saison nicht mit der Stammformation dieser Saison weiterspielen können.“

Nach den Doppeln stand es 1:1. Dann ging der ETB in Führung (3:1, 5:3). Anschließend glich Holtrop aus. Im letzten Drittel gaben sich die Favoriten keine Blöße.

Fleißigste Punktesammlerin war Monika Mudroncek mit drei Einzelerfolgen. Zwei Mal musste sie über fünf Sätze kämpfen – unter anderem gegen Marianne Aden, die zuvor beide Einzel gewonnen hatte. Auch Joanne Graczyk gewann eine Partie im Fünften. Damaris Radu kassierte eine Fünfsatzniederlage.

ETB III: Monika Mudroncek/Joanne Graczyk (1), Sarah Gnandi/Damaris Radu, Mudroncek (3), Gnandi (2), Graczyk (1), D. Radu.

TTC Norden - Elsflether TB II 8:0. Beim Meisterschaftsfavoriten war der ETB chancenlos. Den Ehrenpunkt hatte Mannschaftsführerin Stefanie Meyer auf dem Schläger. Aber sie verlor in fünf Sätzen. „Für uns war nichts zu holen“, sagte sie. „Unseren Fokus müssen wir nun auf das letzte Spiel richten, um die Relegation zu umgehen.“

Nach längerer Pause hatte Anna-Mareike Mehrens ihre Rückkehr gefeiert. Susanne Meißner fehlte. Die ETB-Reserve ist mit 12:18 Punkten Siebter. In der letzten Heimpartie am 9. April (14 Uhr) gegen die TSV Holtrop muss ein Punkt her, sonst rutscht sie noch an Holtriem II (12:20) vorbei auf den Relegationsplatz ab.

ETB II: Jantje Beer/Anna-Mareike Mehrens, Uschi Peuker/Stefanie Meyer, Beer, Peuker, Meyer, Mehrens.

 Bezirksliga

TSR Olympia Wilhelmshaven - TTV Brake 8:5. Im Kellerduell mussten die Kreisstädterinnen krankheitsbedingt auf Silvia Peters verzichten. Die Nummer eins dürfte auch in den restlichen beiden Spielen nicht zur Verfügung stehen. Mannschaftsführerin Britta Hagen bringt es auf den Punkt: „Dadurch sieht es im Abstiegskampf nicht gut aus.“

Nach dem 3:3 ging Wilhelmshaven mit 5:3 in Führung. Diesen Vorsprung verwalteten die Gastgeberinnen bis zum Schluss.

Zwei Einzel gingen über fünf Sätze. Anne Gollenstede verlor gegen die Nummer eins, Kerstin Gichtbrock. Britta Hagen verbuchte einen Fünfsatzerfolg. Mit 6:22 Punkten nimmt der TTV Rang Sieben ein. Er ist punktgleich mit Wilhelmshaven.

TTV: Anne Gollenstede/Stefanie Zeisberg, Britta Hagen/Katharina Köhler (1), Hagen (2), Gollenstede, Köhler (2), St. Zeisberg.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.