Elsfleth Die Bezirksliga-Volleyballerinnen des Elsflether TB haben am Wochenende ein herausragendes Heimdebüt gefeiert. Sie besiegten das Spitzenteam Eintracht Hinte mit 3:0 und bezwangen den FTC Hollen mit 3:2. Mit acht Punkten aus fünf Spielen ist der ETB Dritter.

Bezirksliga: Elsflether TB - TuS Eintracht Hinte 3:0 (25:11, 25:20, 25:10). Der ETB trat nur mit sieben Spielerinnen an. Indes wirkte die Unterstützung des Publikums wie eine zusätzliche Spielerin auf dem Feld. Die Elsfletherinnen um die starke Libera Conny Schwuchow überzeugten von Beginn an mit einer ruhigen Annahme und ihrer Reaktionsschnelligkeit. Brigitte Fuchs und Britta Schneider glänzten mit cleveren Zuspielen, die die Angreiferinnen mal mit Kraft, mal mit Auge abschlossen. Die harten Aufschläge Michaela Hankes rundeten den guten Gesamteindruck ab.

Zwar leistete sich der ETB im zweiten Satz einige Konzentrationsschwächen. Aber das Team von Trainer Ingo Fuchs berappelte sich rechtzeitig und schnappte sich auch den zweiten Durchgang. Im dritten Satz knüpfte es nahtlos an die Leistung des ersten Durchgangs an. Ruckzuck hatte der ETB das Spiel entschieden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Elsflether TB - FTC Hollen 3:2 (21:25, 25:22, 25:27, 25:22, 15:13). Die Teams begegneten sich von Beginn an auf Augenhöhe. Hollen entschied den ersten Satz für sich. Aber Coach Fuchs fand zwischen den Sätzen die richtigen Worte. Der ETB glich nach Sätzen aus. Im dritten Durchgang leistete sich Elsfleth zwei Schwächephasen, in denen Präzision und Konzentration fehlten. Hollen nutzte das und ging erneut nach Sätzen in Führung.

Doch die Elsfletherinnen lernten aus ihren Fehlern – und stellten diese ab. Mit einem großen Kampfgeist und der nötigen Entschlossenheit erzwangen sie den Tiebreak. Und der hatte es in sich: Die Elsfletherinnen dominierten zunächst mit starken Aufschlägen und einer hervorragenden Blockarbeit. Die Teams wechselten beim Stand von 8:5 für Elsfleth die Seiten.

Anschließend zog der ETB dank einer Aufschlagserie Michaela Hankes auf 13:5 davon. Doch auch die Hollenerinnen kämpften. Sie schlugen mit einer ebenso beeindruckenden Aufschlagserie zurück und glichen aus.

Doch dann holte Jessica Grube mit einem Blockpunkt den ersten Elsflether Matchball heraus. Und sie beendete das Spiel standesgemäß: mit einem Ass. Trainer Fuchs war stolz auf sein Team: „Das war der bisher beste Spieltag der Saison.“

ETB: Britta Schneider, Jessica Grube, Michaela Hanke, Kimberly Heisenberg, Conny Schwuchow, Kim Stuhrmann, Brigitte Fuchs

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.