Elsfleth Ärgerlich: Die B-Jugend-Handballerinnen des Elsflether TB haben am vergangenen Sonntag eine hart erkämpfte Führung verspielt. Sie verloren zu Hause gegen den Verbandsliga-Rivalen Werder Bremen mit 35:36 (16:12).

Schon zu Beginn war den Elsfletherinnen klar, dass es ein hartes Spiel auf hohem Niveau werden würde. Beide Mannschaften setzten auf Tempoangriffe. In der ersten Halbzeit war es Werders Linkshänderin auf Rückraumrechts, die dem ETB das Leben schwer machte und immer wieder an der Abwehr vorbei zog. Doch auch die Gastgeberinnen waren gut aufgelegt: Mit einem starken Angriff und vielen Tempogegenstößen hielten sie sich im Spiel und erkämpften sich bis zur Pause sogar eine Vier-Tore-Führung (16:12).

Offensive Abwehr

Werder Bremen spielte auch im zweiten Abschnitt mit einer offensiven Abwehr, die Elsfleth einige Ballverluste kostete. Das Spiel war weiter temporeich. Elsfleths Abwehr bekam aber Werders überragende Rückraumrechte nicht unter Kontrolle. Trotzdem führten die Gastgeberinnen kurz vor Schluss immer noch mit 32:29. Zudem musste Werder zwei Zeitstrafen hinnehmen. In doppelter Überzahl hätten die Elsfletherinnen den Sack zumachen können, doch es kam anders. Sie fingen sich zwei Gegentore ein, und kurz nachdem Werder wieder vollzählig war, stand es remis.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Führung wechselte, Elsfleth schaffte noch den Ausgleich, doch eine Zeitstrafe gegen den ETB brachte Werder in Überzahl. Die Bremerinnen spielten den letzten Angriff routiniert herunter und markierten das Siegtor.

Die Niederlage war unnötig wie ein Kropf. Die Elsfletherinnen hatten 14 Minuten in Unterzahl gespielt und lange geführt. Umso ärgerlicher war es für sie, dass sie in doppelter Überzahl nicht entscheidend davonziehen konnten.

Cordes angeschlagen

„Wenn man 35 Tore im Angriff wirft, sollte man die Partie eigentlich gewinnen“, sagte Trainerin Nathalie Adami. Adami und Trainerkollege Udo Ulrich lobten vor allem Larissa Böner, die mit zehn Toren und auch in der Abwehr überzeugte. Eine ebenfalls stark spielende Julia Keil verletzte sich erneut an der Hüfte. Torhüterin Rieke Cordes hatte angeschlagen spielen müssen.

Am Sonntag, 15.15 Uhr, steigt das erste Rückrundenspiel in Elsfleth. Zu Gast ist Tabellenführer TV Dinklage, bei dem der ETB vor zwei Wochen mit 24:26 verloren hat.

Elsflether TB: Rieke Cordes - Larissa Böner (10), Robyn Rußler (10/6), Julia Keil (6), Fenna van Dreumel (3), Charlotte Sommer (3), Anastasia Vraka (2), Kim Schweneker (1), Marieke Lampe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.