Elsfleth Das wird ein echtes Vier-Punkte-Spiel.“ Sascha Klostermann, Trainer der Landesliga-Handballerinnen des Elsflether TB, steht mit seinem Team am Samstag vor einem eminent wichtigen Heimspiel. Um 17 Uhr gastiert der Tabellennachbar SV SW Osterfeine in der Stadthalle.

Elsfleth hat drei, Osterfeine zwei Punkte Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz. Für beide Mannschaften gilt: Verlieren verboten.

Schon das Hinspiel fand auf Augenhöhe statt. Die spannende Partie mit wechselnden Führungen ging letztlich mit 30:27 an Osterfeine.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Klostermann erinnert sich genau. „Osterfeine hat eine defensive 6:0-Deckung gestellt, die wir nicht knacken konnten. Da müssen wir im Rückspiel im Rückraum mehr Laufarbeit leisten, um unsere Schützinnen in bessere Wurfpositionen zu bringen“, sagt Klostermann.

Selbstkritik

Verbesserungspotenzial sieht der Elsflether Coach auch im eigenen Deckungsverbund. „Damals haben wir es mit einer offensiven 3:2:1-Deckung versucht. Das hat aber nicht so gut geklappt, weil Osterfeine über ihre schnellen Außen und ihrem Kreisläuferspiel immer wieder durchkamen“, erzählt Klostermann weiter.

Das Hinspiel ist aber mittlerweile zwei Monate her, und Klostermann hat seine Lehren aus der Partie gezogen. Die größten Erfolgschancen rechnet er sich mit einem gesteigerten Tempospiel aus. Egal, ob über die erste und zweite Welle, oder auch über die Schnelle Mitte. „Damit hat Osterfeine Probleme“, meint Klostermann. Schwer werde das Spiel auf jeden Fall, denn „beide Teams sind sich bewusst, um was es geht“.

Großer Kader

Im Vergleich zum vergangenen Wochenende hat Klostermann immerhin wieder einen großen Kader zur Verfügung. Im Feld fehlen nur noch Marieke Schouten und Lynn Hauptfleisch. Für die Torhüterin Katharina Hennig springt Lena von Seggern ein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.