Elsfleth Die in der Bezirksoberliga spielende Zweite der Tischtennisspielerinnen des Elsflether TB hat am Wochenende eine heftige Niederlage hinnehmen müssen. Sie verlor das Punktspiel der Bezirksoberliga beim Titelfavoriten TTC Norden mit 0:8. In der Bezirksklasse kassierte der TV Esenshamm eine 3:8-Auswärtspleite im Spitzenspiel gegen den Hundsmühler TV IV.

  Bezirksoberliga

TTC Norden - Elsflether TB II 8:0. Die Elsfletherinnen hatten große Personalprobleme. Sie reisten zu dritt an. Elsfleths Mannschaftsführerin Rieke Buse erklärte: „Da Damaris Radu kurzfristig ausfiel, war es nicht mehr möglich, Ersatz zu besorgen“, sagte Mannschaftsführerin Rieke Buse. Aber sie war ehrlich. „Mit einem vollständigen Team hätten wir sicherlich auch keine großen Chancen gegen die starken Norderinnen gehabt.“ Die ETB-Mannschaftsführerin ist deshalb froh, dass sie in den nächsten Partien auch auf die Jugendspielerin Valeria Schwab bauen kann.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Elsfletherinnen gewannen in 90 Minuten nur einen Satz. Die Huntestädterinnen haben 3:17 Punkte auf ihrem Konto, bleiben auf Rang acht in der Neunergruppe.

ETB II: Jantje Beer/Valeria Schwab, Beer, Ursel Buse, Schwab.

Bezirksklasse Damen: Hundsmühler TV IV - TV Esenshamm 8:3. Die dreistündige Spitzenpartie war extrem spannend. Das Resultat täuscht über den Spielverlauf hinweg. In der Hinrunde hatte sich der TVE mit 8:5 durchgesetzt. Gleich fünf Begegnungen gingen über die volle Distanz von fünf Sätzen.

Schon die Eingangsdoppel hatten es in sich. Die Esenshammer Silke Reese/Ann-Kathrin Bouda zogen den Kürzeren. Am Nebentisch bogen Lea-Sophie Bouda/Karen Seltmann einen 0:2-Satzrückstand in einen Sieg um.

Die Nummer eins, Silke Reese, kassierte zwei unglückliche Fünfsatzniederlagen. Ein Lichtblick war, dass Lea-Sophie Bouda einen 0:2-Satzrückstand wettmachte und noch gewann. Der HTV führt die Tabelle mit 8:4 Punkten vor dem TVE (6:4) an. Vier Teams kämpfen um den Titel.

TVE: Silke Reese/Ann-Kathrin Bouda, Lea Sophie Bouda/Karen Seltmann (1), Reese, A.-K. Bouda, L.-S. Bouda (2), Seltmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.