Eckfleth Die Fußballer der SG Großenmeer/Bardenfleth haben die vorzeitige Entscheidung im Kampf um die Vizemeisterschaft der 1. Kreisklasse verpasst. Am Mittwochabend verlor der Tabellenzweite das Heimspiel in Eckfleth gegen den Nachbarn und Tabellendritten TuS Elsfleth mit 0:2 (0:1). Damit beträgt Elsfleths Rückstand auf den Lokalrivalen zwei Spieltage vor Schluss nur noch drei Punkte.

Sollte eines der beiden Teams die Saison als Vizemeister abschließen, nähme es an der Aufstiegsrelegation zur Kreisliga III teil. Gegner wäre am Dienstag, 9. Juni, der Tabellenzweite der 1. Kreisklasse Ammerland. Eine Woche später ginge es dann gegen den Zweiten der 1. Kreisklasse Oldenburg.

Großenmeers Trainer Wolfgang Büttner war gerade vor diesem Hintergrund bedient. „Meine Mannschaft hat mich in der ersten Halbzeit völlig enttäuscht“, sagte er. Sie sei den Ansprüchen eines Spitzenspiels nicht gerecht geworden. Wenn man Ambitionen habe, den Spitzenplatz zu festigen, müsse man anders auftreten. Marcel Freier hatte Elsfleth schon in der 7. Minute in Führung geschossen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der zweiten Halbzeit steigerte sich Großenmeer ein wenig. „Aber wir hatten keine richtige Torchance. Dagegen war Elsfleth immer brandgefährlich.“ Die logische Konsequenz: In der 75. Minute erzielte Sascha Klostermann das 2:0 für die Gäste.

Die Elsflether hätten verdient gewonnen, meinte Büttner. „Wir hatten ihnen nichts entgegenzusetzen.“ Büttner hofft, dass seine Mannschaft in den letzten beiden Saisonspielen eine Trotzreaktion zeigt. „Und dann schauen wir mal, was dabei rauskommt.“

Während der TuS Elsfleth am Sonntag bei der Reserve der Spielvereinigung Berne ran muss (12.30 Uhr), steht Großenmeer schon an diesem Freitag vor der nächsten großen Aufgabe. Um 19.30 Uhr beginnt das Spitzenspiel beim ESV Nordenham, der ebenfalls noch Vizemeister werden kann, aber keine Aufstiegschance in die Kreisliga II mehr hat. Bitter: Sollte der ESV Zweiter werden, dürften weder Elsfleth noch Großenmeer an der Aufstiegsrelegation zur Kreisliga III teilnehmen.

Unterdessen könnte im Abstiegskampf an diesem Wochenende die Entscheidung fallen. Warfleth ist Letzter und hat vier Punkte Rückstand auf den 1. FC Nordenham II. Das Team aus dem Nordkreis gastiert am Sonntag (15 Uhr) bei der Spielvereinigung Berne. Warfleth spielt schon von 13 Uhr an auswärts gegen den TuS Elsfleth II.

Die restlichen Partien des Spieltags: TuS Jaderberg - SC Ovelgönne II (Sonnabend, 16.30 Uhr), SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor - SV Brake III (Sonntag, 15 Uhr), SG Burhave/Stollhamm - SC Ovelgönne (Sonntag, 15 Uhr).

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.