Bardenfleth Zur Bardenfle-ther Dorfgemeinschaft gehören jetzt schon 600 Mitglieder. Nach der gelungenen Feier zum 25-jährigen Bestehen im vergangenen September sind der Dorfgemeinschaft 31 Personen beigetreten. Das berichtete der Vorsitzende Gerold Ohlenbusch auf der Jahreshauptversammlung im Dorfgemeinschaftshaus.

Mit einem stets den Wünschen aller Altersgruppen angepassten Angebot ist die Dorfgemeinschaft der drittgrößte Verein in Berne, ergänzte der Vorsitzende stolz.

Jeweils einstimmig wurden Wolfgang Behling (2. Vorsitzender) und Christa Baxmann (Pressewartin) im Amt bestätigt. Zu Beisitzern ernannt wurden Doris Junker, Christian Schröder, Manfred Grow und Marco Öldrup. Zur 2. Kassenprüferin wurde Almut Frick gewählt. 31 Jubiläen von Mitgliedern werden im September in einer gemütlichen Feierstunde gewürdigt, kündigte der Vorsitzende an.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Spiele- und Klönschnacknachmittage gibt es seit Gründung der Dorfgemeinschaft im Jahr 1991. Dass diese beiden Gruppen bis heute so beliebt sind, ist Annegret Schröder, Irene Ottersberg sowie Ewald und Hilda Gerken zu verdanken, würdigte der Vorsitzende den Einsatz. Er überreichte den engagierten Gruppenleitern als Dankeschön einen Blumenstrauß oder Schokolade.

Ein dickes Dankeschön gab es auch für Hannelore Deters, die die Chroniken des Vereins führt – und es weiterhin tun wird, wie beschlossen wurde.

In ihrem Rückblick erinnerte Hannelore Deters an die Angebote der verschiedenen, unter dem Dach der Dorfgemeinschaft aktiven Gruppen, an den Umwelttag im Frühjahr, Osterfeuer, Ferienspaß, Publik-Viewing, Laternenlauf, Bingoabend oder gemeinsame Ausflüge.

Zum letzten Mal fand der mit dem TuS Warfleth und den örtlichen Geschäftsleuten organisierte Motzener Weihnachtsmarkt statt. Unter neuem Namen und an anderem Ort soll aber auch künftig gemeinsam mit den Sportlern eine ähnliche Veranstaltung organisiert werden, sagte Gerold Ohlenbusch.

Erste Aktivitäten sind bereits geplant, darunter eine Radtour zum Bunker Valentin und die Kohltour am 5. März. Dazu können sich Interessierte noch anmelden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.