Großenmeer Abstiegskandidat Großenmeer kassiert bittere Niederlage: Die Kreisliga-Fußballer der SG Großenmeer/Bardenfleth haben am Sonntag vor eigener Kulisse mit 1:5 (1:1) gegen den TuS Petersfehn verloren. Die SG zeigte in der ersten Hälfte eine starke Leistung, aber ein Doppelschlag kostete Großenmeer den Sieg.

Die Gastgeber waren gut ins Spiel gekommen und hatten durch Henning Bunjes früh eine große Möglichkeit, doch er setzte den Ball knapp neben das Tor. Dann wurde die Mannschaft von Wolfgang Büttner auf dem falschen Fuß erwischt: In der 6. Minute schoss Darian Kruse das 1:0 für den TuS – die Großenmeerer Abwehr hatte geschlafen. Trotz des Rückstands war in der Partie noch alles drin.Es ging hin und her. Beide Mannschaften verbuchten Chancen. In der 27. Minute belohnten sich die Großenmeerer dann für ihre mutige Offensive: Sven Oberländer traf zum Ausgleich.

Das Gegentor verunsicherte die Gäste – die SG war am Drücker. Bis zur Pause blieb es aber beim Unentschieden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach dem Seitenwechsel schnupperten die Gastgeber am Führungstreffer. Aber dann kam die 57. Minute: Petersfehn schlägt einen Freistoß in den Strafraum der SG. Dort lauert Jonas Möller, der die Gäste in Führung schießt. Kaum war die Begegnung wieder angepfiffen, schnappte sich der TuS die Kugel und erhöhte durch Kruse auf 3:1. „Das Spiel war die ganze Zeit offen, aber der Doppelschlag hat uns das Genick gebrochen“, sagte Büttner. Lars Hülsmann (69.) und Jonas Barth (86.) legten nach.

„In der ersten Halbzeit waren wir richtig stark. Der Kampfgeist und die Moral haben gestimmt“, sagte Büttner. „Ich hoffe, wir können darauf in den kommenden Partien aufbauen.“ Die Niederlage sei verdient, aber um ein paar Tore zu hoch ausgefallen.

Tore: 0:1 Kruse (6.), 1:1 S. Oberländer (27.), 1:2 Möller (57.), 1:3 Kruse (58.),1:4 Hülsmann (69.), 1:5 Barth (86.).

SG: Allmers - Heinemann, T. Bunjes, T. Oberländer, Lübben, S. Oberländer (38. D. Oberländer), Ziegert, von Häfen (71. Oltmanns), H. Bunjes, von Minden, M. Oberländer (48. Stöver).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.