Fußball
Brake fährt wichtigen Punkt ein

Die Kreisstädter waren früh in Rückstand geraten. Enes Acarbay schoss den Ausgleich.

Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Dinklage /Brake Wichtiger Punktgewinn für die Landesliga-Fußballer des SV Brake im Auswärtsspiel beim TV Dinklage: Mit 1:1 (1:0) trennten sich die Schützlinge des Trainergespanns Gerold Steindor und Jürgen Damsch vom Gegner aus dem Landkreis Vechta. Torschütze für Brake war Enes Acarbay (71.) mit einem verwandelten Foulelfmeter, nachdem Bashkim Toski zuvor von Markus Espelage im Strafraum gefoult worden war.

TVD-Trainer Steffen Bury zweifelte die Berechtigung des Strafstoßes nicht an: „Der Braker ist über das lange Bein von Espelage gefallen.“ Ein Kompliment hatte er für den Braker Torschützen übrig: „Der hat die Fäden gezogen und die Bälle geschickt verteilt.“ Unmittelbar nach dem Ausgleich fast sogar die Braker Führung: Toski drosch den Ball mit der Innenseite nach einer Flanke von Nico Westphal an die Torlatte.

Gerold Steindor hatte zunächst eine Begegnung auf Augenhöhe gesehen – mit leichten Feldvorteilen für Brake ab der 30. Spielminute: „In der zweiten Halbzeit waren wir sogar dominant. Der Ausgleich war mehr als verdient.“ Bury meinte: „Es war ein niveauarme Begegnung. Das Ergebnis geht auf schwer bespielbaren Boden in Ordnung.“

Erstmals in der Startelf tauchte beim SVB Neuzugang Bastian Asmus auf. „Nach seiner Knieverletzung hat er sich mit guten Trainingsleistungen für einen Einsatz empfohlen und auf der rechten Abwehrseite überzeugt“, sagte Steindor. Der Coach war zudem erfreut, dass seine Akteure sich von der Hektik nicht hatten anstecken lassen: „Die Fans waren uns und dem Schiedsrichter gegenüber sehr kritisch.“

In Rückstand geriet Brake bereits nach zehn Minuten. Der 1,96 Minuten große TVD-Stürmer Felix Schmiederer erzielte aus dem Gewühl heraus nach einem Eckstoß sein viertes Saisontor. „Wir haben die Köpfe deswegen aber nicht hängen lassen und stets an unsere Chance geglaubt“, meinte Steindor. Ein wenig Glück hatten die Kreisstädter in der Nachspielzeit der zweiten Halbzeit, denn nach einem Zweikampf im Strafraum forderten die Gastgeber vergeblich einen Strafstoß.

Bury ärgerte sich zudem über das Gegentor: „Nach einem Einwurf, der zunächst uns zugesprochen worden war, hat Brake sehr schnell umgeschaltet.“

Mit diesem Resultat haben jetzt beide Mannschaften nach vier Spieltagen vier Zähler auf dem Konto. In der nächsten Runde des Bezirkspokals spielt der SV Brake am 3. Oktober gegen den Ligagefährten BV Essen.

Tore: 1:0 Schmiederer (10.), 1:1 Acarbay (71., Foulelfmeter)

SVB: Lahrmann - Hardenberg, Heidenreich, Rakow, Wiese, Asmus, Westphal (90. Trawally), Voltmann, Tosci, Acarbay, Speer.

Das könnte Sie auch interessieren