ELSFLETH Volleyball, Bezirksliga, Männer: Elsflether TB II – TSG Burhave 3:2. Wie in den vergangenen Jahren entwickelte sich auch in diesem Volleyball-Derby ein spannendes Spiel. Im ersten Satz gelang es keiner Mannschaft sich wirklich abzusetzen. Beim 20:19 gelangen Spielertrainer Thomas Kuik drei scharfe Angaben, der ETB II setzte sich ab und gewann mit 25:22. Im zweiten Satz lies die Konzentration ab dem 15:15 nach, Burhave übernahm das Kommando, nutzte die schlechten Annahmen des Gegners und siegte mit 25:17.

Der dritte Satz stand wieder im Zeichen des ETB II. Harte Aufschlägen, präzise Zuspiele von Ingo Fuchs und Klaus Mewes setzten die Angreifer Arne Bohlen und Andreas Berding immer wieder in gute Positionen und den gegnerischen Block vor große Probleme. So gewann der ETB sicher mit 25:16.

Im vierten Satz bewies Burhave große Moral, mobilisierte alle Reserven, führte erstmals beim 22:21 und glich nach einem packenden Finale mit dem 25:23 aus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Tiebreak hatte bis zum 7:1 Burhave den besseren Start. Aber eine Aufschlagserie von Andreas Berding zum 7:8 brachte den ETB II wieder ins Spiel zurück. Dennoch besaß Burhave beim 14:13 Matchball, ehe Andreas Kornmann mit scharfen Angaben den Gast unter Druck setzte. Klaus Mewes setzte den entscheidende Schmetterball zum 16:14-Erfolg des ETB II. Nach dieser Niederlage haben sich die Aufstiegspläne bei der TSG Burhave erledigt.

Elsflether TB II - Elsflether TB 3:1. Das vereinsinternen Duell war mit Spannung erwartet worden. Auch dieses Jahr stand das Duell wieder im Zeichen „Alt (ETB II) gegen Jung (ETB)“. Beide Mannschaften begannen konzentriert. Trainer Hartwig Laufer hatte den ETB intensiv auf das Spiel vorbereitet und so gelangen den jungen Wilden einige gute Aktionen. Zum Schluss setzte der ETB drei gute Angriffe durch und gewann den ersten Satz knapp mit 25:23.

Im zweiten Satz fanden sich die mittlerweile eingesetzten Spieler Jörn Richter und insbesondere Stellspieler Rene Holzgrebe besser zurecht. Sehr gute Annahmen von Cedric Müller stabilisierten das Spiel, so dass der ETB II sich mit 25:20 durchsetzte.

Zu Beginn des dritten Satzes schien der ETB II dem harten Duell gegen die TSG Burhave Tribut zollen zu müssen. Der ETB zog auf 21:16 davon und hatte den Satzgewinn vor Augen. Aber durch die Einwechslung von Jens Hoth zur Verstärkung des Angriffs kam der ETB II heran, wehrte einen Satzball ab und siegte mit 26:24. Dieser verpassten Chance trauerten die Spieler in Satz vier nach. Die ETB-Reserve war nun nicht mehr zu bremsen und gewann das Vereinsduell über 12:5 und 25:11 jetzt locker in 3:1 Sätzen.

ETB: Menzel, Danne, Frenz, Spiller, Leßmann, Naber, Kulischkin, Ahlers.

ETB II: Fuchs, Kuik, Hoth, Müller, Berding, Mewes, Bohlen, Kornmann, Holzgrebe, Richter.

TSG: Lahmann, Lemke, Dunkhase, Plewka, Straupe, O. Decken, Geil, Bollmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.