SEEFELD Sein neues Königshaus, das bereits vor vier Wochen nach dem Königsschießen proklamiert worden war, stellte der Schützenverein Seefeld beim traditionellen Schützenfestball am Sonnabend im Festzelt neben dem Sportplatz der Öffentlichkeit vor. Für mehr Überraschungen sorgte deshalb die ebenfalls während des Balles vorgenommene Siegerehrung des Schützenfest-Pokalschießens.

Neue Schützenkönigin ist Anne Petershagen. Ihr zur Seite stehen die 1. Hofdame Brigitte Eggers und der 2. Ritter Hubert Sagolla. Das Jugendkönigshaus wird von König Daniel Knüpfer regiert. Mathias Schott wurde zum 1. Ritter, sein Bruder Sebastian Schott zum 2. Ritter ernannt. Bei den Schülern gelang Marvin Debelts der beste Königsschuss. Nico Thaden und Dennis Düser sind 1. und 2. Ritter. Mit dem Lichtpunktgewehr wurde Dominik Düser Kinderkönig. Seine Ritter sind Daniel Tetz und Eric Kieselhorst.

Mit einem Ehrentanz wurde nach der Vorstellung des Königshauses das Programm fortgesetzt. Während das Königshaus noch zum Walzer seine Runden drehte, stimmte die Band „Slapstick“ aus Oldenburg für den neuen Schützenkaiser Henning Belitz ein „Highway to Hell“ von „ACDC“ an und die im Kreis stehenden Festgäste klatschten begeistert mit.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Wesermarsch kompakt" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zu später Stunde wurden dann die Sieger und Platzierten des Schützenfest-Pokalschießens geehrt. Die siegreiche Mannschaft des Klootschießer- und Boßelvereines Seefeld erhielt eine Holzplakette. Die nachfolgenden neun Teams bekamen einen Pokal. Mit nur zwei Ringen Rückstand zum Sieger landete das Team Hegering Seefeld (356 Ringe) auf dem 2. Platz, gefolgt von Rönnelmoor II (353) und den „Flotten Fegern“ (335). Insgesamt 32 Mannschaften nahmen am Pokalschießen teil.

Bereits am Freitagabend lockte ein Spieleabend ins Festzelt. 20 Teilnehmer spielten „Mensch-ärger-dich-nicht“ und 30 Skatspieler kämpften um die besten Fleischpreise. Beim Würfelspiel siegte Siegfried Laschner vor Alfred Bolles und Mark Steinke. Beim Skatspiel gewann Helmut Debelts mit 1723 Punkten vor dem Zweitplatzierten H. Löwenkamp mit 1651 Punkten und Norbert Rosteck mit 1564 Punkten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.