BRAKE Der VfL Brake II spielt kommende Saison in der 1. Kreisklasse. Vier Punkte Rückstand sind am letzten Spieltag uneinholbar.

von mats nickelsen BRAKE - Trotz eines 5:1-Sieges über den TuS Lehmden steht der Abstieg des VfL Brake II in die 1. Kreisklasse fest, da Viktoria Scheps II und FC Ohmstede II ebenfalls gewannen und so der Abstand nicht mehr wettzumachen ist.

Der VfL begann verhalten und zunächst deutete alles auf einen „Sommerkick“ hin. Allmählich wachten die Hausherren auf, Thorsten Kaumanns traf mit einem schönen Linksschuss aus 20 Metern den Außenpfosten (32.). Eine Minute später hielt VfL-Torwart Michael Morisse glänzend gegen den freistehenden Kevin Politz. Die Hoffnungen der Braker wurden in der 39. Minute durch das 1:0 verstärkt, als. Gunnar Haase einen Freistoß ins untere rechte Ecke schlenzte. Doch die Freude währte nicht lange, denn Sekunden vor der Pause erzielte Brunken mit einem Heber über Morisse das 1:1. Die Abseitsproteste des VfL waren vergeblich, da der freistehende Olaf Fabian den Ball nach dem Überschreiten der Torlinie berührte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Den Gästen gab der Ausgleichstreffer keinen Auftrieb, Chancen blieben in der ersten Viertelstunde der zweiten Hälfte Mangelware. Nach der Auswechselung von Markus Wolf orientierte sich Norman Stenull in die Sturmspitze, was das Braker Spiel belebte. Eine Ecke von Stenull erreichte VfL-Libero Lars Ostendorf, der das Leder unhaltbar zum 2:1 in den Torwinkel drosch (73.). Eine Minute später erzielte Norman Stenull nach Pass von Serafettin Yildirim das entscheidende 3:1. In der 77. Minute holte Schönbohm Stenull im Strafraum von den Beinen, Yildirim verwandelte sicher zum 4:1. In der 86. Minute markierte Yildirim den 5:1-Endstand. Doch der Sieg kam zu spät, denn der Abstand des VfL auf den rettenden zwölften Platz beträgt vor dem letzten Spiel am Dienstag vier Punkte.

Nach der Niederlage muss Lehmden weiter um den Klassenerhalt zittern. Trainer Berthold Boelsen sagte: „Wir waren nach der anstrengenden Rückrunde mit den Kräften am Ende". VfL-Coach Günther Wöhler, der auch in der Kreisklasse Trainer bleiben wird, stellte fest:: „Dem Team war schon den ganzen Tag anzumerken, dass die Einstellung stimmt und sie ihre letzte Chance nutzen wollten. Deswegen haben wir das 1:1 auch so gut weggesteckt."

VfL II: Morisse: Kaumanns (69. Silva), Ostendorf, Menke, Hilgemeier, Feldmeier, Seghorn, G. Haase, Stenull, Bergamotto (46. Yildirim), Wolf (54. Bross).

Tore: 1:0 Haase (39.), 1:1 Brunken (45.), 2:1 Ostendorf (73.), 3:1 Stenull (74.), 4:1, 5:1 Yildirim (77. Foulelfmeter, 86.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.