WILHELMSHAVEN /ESENSHAMM „Ein Abziehbild von den Spielen zuvor. Wir greifen ohne Erfolg an und fangen uns die Gegentore ein“, ärgerte sich Siegfried Adamietz, Fußball-Obmann des TV Esenshamm, nach der 1:2-Niederlage seiner Mannschaft beim WSC Frisia Wilhelmshaven, die mit diesem Sieg die Klasse sichern konnten. Als Tabellenzweiter mit 55 Punkten beendete der TVE die Saison, 12 Punkte hinter dem Meister SSV Jeddeloh.

Für Frank Klobke war es die letzte Begegnung als Trainer des TV Esenshamm. Seine Nachfolge werden als Gespann sein Vorgänger Wolfgang Rohde und Thomas Bauer antreten. In der Fußballszene wurde auch schon Norbert Riedel vom FC Bremerhaven als neuer Coach in Esenshamm gehandelt. Adamietz stellte aber klar: „Riedel war nie ein Kandidat.“ Wolfgang Rohde war jüngst ein Jahr ohne Verein. Thomas Bauer wiederum spielte bisher in der Zweiten Mannschaft des TVE und verfügt über den Trainerschein. Zwei Neuzugänge stehen mit Florian Meister (SG Neustadt/Oldenbrok) und Daniel Köhler (ESV Nordenham) beim TVE für die kommende Saison auch schon fest. Patrick Oltmanns vom SV Brake wird, so Siegried Adamietz, nicht nach Esenshamm wechseln.

In Wilhelmshaven musste Klobke auf seinen Torjäger Bünyamin Kapakli erneut verzichten, der seine anhaltenden Rückenprobleme, die auf einen Bandscheibenvorfall zurückzuführen sind, nun über die Sommerpause verstärkt mit physiotherapeutischen Maßnahmen in den Griff bekommen will. Ohne ihn ist Esenshamm im Sturm aber nur die Hälfte wert, das zeigte sich auch beim WSC Frisia. Nur Christian Tannert gelang nach einer Flanke von Sergej Schreiner per Kopf ein Treffer zum 1:0 (50.). Joannis Chrissochoidis ließ bei den Gastgebern seine Torgefahr bei zwei Konterangriffen aufblitzen. Adamietz sah die Gegentreffer so: „Fehlpässe in der Vorwärtsbewegung einer Mannschaft sind eben verhängnisvoll. Chrissochoides hatte in beiden Szenen keine große Mühe, die Bälle im Netz zu versenken.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ein Lob spendete Adamietz an Normen Hartmann, der den torgefährlichen Sören Janßen bei Frisia ausschaltete. Mario Gagelmann allein rieb sich im Sturm auf. Klobke ließ die Anfangsformation durchspielen und wechselte nicht aus.

TVE: Lahrmann; Byrger, Catalcam, Hartmann, Tannert, Cichon, Schreiner, Wieloch, Gagelmann, Gündogdu, Helmcke.

Tore: 0:1 Tannert (50.), 1:1, 2:1 Chrissochoidis (56., 65.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.