BRAKE /NORDENHAM VfL Brake will SF Oesede gerne ein Bein stellen. Für den 1. FC Nordenham rückt hingegen die letzte Chance auf Rettung immer näher.

von jürgen schultjan BRAKE/NORDENHAM - „Oesede muss eigentlich gewinnen, will unser Gast die Position an der Tabellenspitze verteidigen. Dann könnte es ein schönes Spiel geben“, würde sich Lars Bechstein, Trainer des Vfl Brake, durchaus freuen, wenn im dritten Heimspiel in Folge der Gast sein spielerisches Potenzial abruft und so am Sonntag, 3. April, ab 15 Uhr für Unterhaltung sorgt. Der Fußball-Landesligist aus Brake gilt zwar als heimstark und nach dem 4:2 im Derby gegen Nordenham und dem 2:2 gegen Nordhorn auch im Angriff dank eines aufblühenden Thomas Rüthemann im Angriff wieder gefährlicher, doch Favorit ist eindeutig das Team aus Oesede, das im Hinspiel mit 4:1 siegte. Vor allem Famir Dusinovic hat zuletzt einige Male als Torschütze zugelangt und mit Akteuren wie Dennis Kremer, Ingo Menkhaus und Fernando Caiero besitzt der Gast reichlich Auswahl für die Offensive.

„Da müssen wir Geduld aufbringen, können nicht wie sonst üblich mit viel Druck den Gegner zu Fehlern zwingen, dafür ist Oesede technisch zu ausgereift“, meinte Lars Bechstein. Neben Jörg Seidel und Oliver Habecker werden Christian Feldmeier und Arek Dabrowski ebenso verletzungsbedingt ausfallen. Fraglich ist, ob Marco Kuck nach seiner Roten Karte gegen den FCN nun schon wieder mitwirken darf.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Torwart Mario Duhm, ruhender Pol in der FCN-Abwehr, wird nach einer Kapselverletzung vier Wochen ausfallen, so dass Thorsten Wittje erstmals in einem Landesligapunktspiel für den 1. FC Nordenham antritt. Und das in einem brisanten Kellerderby am Sonntag um 15 Uhr bei Viktoria Georgsmarienhütte, wenn der Viertletzte den Vorletzten empfängt. Das „Duell der Enttäuschenden“ könnte man auch dazu sagen, denn beide Team haben nach einem Lichtblick Anfang Februar mit Siegen zuletzt arg enttäuscht. So wird sich wohl nur der Sieger dieses Duells noch realistische Hoffnungen auf Rettung machen können. „Ich hoffe, wir haben endlich begriffen, dass wir wirklich alles versuchen müssen, wollen wir in der Landesliga bleiben“, hofft Spielertrainer Fritz Lins, die Appelle fruchten allmählich. Martin Zelck (privat verhindert) fällt aus, dafür wird Thorsten Rohde Libero spielen. Und da auch Matthias Poppe (Bundeswehr) demnächst weniger zur Verfügung steht, werden Christian Tannert und Dominik Juhrs von

den A-Junioren mit zum Aufgebot zählen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.