ABBEHAUSEN Eng umkämpft war die Bezirksliga-Fußballpartie zwischen den B-Junioren des TSV Abbehausen und des SV Brake. Nach schwacher erster Halbzeit setzten sich die Hausherren letztlich mit 2:1 (0:1) durch, doch als kleines Trostpflaster dürfen sich die Braker weiterhin das bestes Team aus der Wesermarsch nennen.

Ein Heimsieg lag im ersten Durchgang überhaupt nicht in der Luft. Bevor SVB-Angreifer Sönke Tempel in der 21. Minute die 1:0-Führung für den SVB erzielte, besaßen die Gäste bereits zuvor gute Möglichkeiten, doch Tempel sowie Moritz Krahl scheiterten. Übel wurde es für die Abbehauser und speziell für deren Torhüter Arne Frerichs in der 31. Minute. Beim Versuch, auf 2:0 zu erhöhen, prallte Brakes Stefan Borries mit dem Keeper zusammen, der anschließend mit Verdacht auf Bruch des Sprunggelenks ausgewechselt werden musste. Erst nach dem Seitenwechsel fanden dann auch die Abbehauser ins Spiel. Mit Erfolg, denn Frederik Grzybowski (50.) und Fabian Barsch (61.) drehten das Ergebnis auf 2:1 für die Gastgeber. Die Kreisstädter drängten dann wieder auf den Ausgleich, doch Fabian Heckl setzte die beste Schusschance an den Außenpfosten. „Zur Pause hätten wir bereits 0:4 zurück liegen können, doch aufgrund der kämpferischen Einstellung haben wir verdient gewonnen“, meinte TSV-Coach Michael Wendland, während sein Gegenüber Tino Mathes fand, dass diese mäßige Partie „keinen Sieger verdient hätte“.

TSV: Arne Frerichs; Bastian Wendland, Veysi Kücükaslan, Niklas Kirsch, Yannick Kull, Fabian Plate, Jannik Riemann, Fabian Barsch, Steffen Simon, Rico Boyksen, Hendrik Blohm; eingewechselt wurden: Bastian Möhlmann und Frederik Grzybowski.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SVB: Eike Frerichs; Luca Stephan, Jonathan Henning, Daniel Meischen, Finn Osterloh, Tobias Steinke, Stefan Borries, Moritz Krahl, Leutrim Blakqori, Sönke Tempel, Fabian Heckl; eingewechselt wurden: Chris Riedinger, Ruben Schiefke-Gloystein und Joshua Stührenberg.

Tore: 0:1 Tempel (21.), 1:1 Grzybowski (50.), 2:1 Barsch (61.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.